https://www.faz.net/-gum-9u6q7

RAF Camora und Bonez MC : Drohungen gegen Münchner Polizei nach Drogenkontrollen bei Rap-Konzert

  • Aktualisiert am

Die beiden Deutsch-Rapper Bonez MC und RAF Camora (hier bei der Verleihung der 1Live-Krone in Bochum Anfang Dezember) Bild: dpa

Mit 170 Beamten führte die Münchner Polizei Kontrollen während eines Konzerts der beiden Deutsch-Rapper RAF Camora und Bonez MC durch. Danach musste sie wegen Bedrohungen die Kommentarfunktion des Instagram-Accounts sperren.

          1 Min.

          Die Münchner Polizei hat nach einer großen Drogenkontrolle während eines Rap-Konzerts auf ihrem Instagram-Account zahlreiche Bedrohungen und Beleidigungen erhalten. „Unter anderem wurden wir mit „Wir stechen euch ab, ihr Scheißbullen“ bedroht“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Vorsorglich wurde die Kommentarfunktion abgeschaltet. „Wir prüfen alle Äußerungen strafrechtlich und zeigen die User konsequent an.“ Weder das Internet noch Veranstaltungen aller Art seien ein rechtsfreier Raum.

          Bei dem Konzert der beiden Deutsch-Rapper RAF Camora und Bonez MC hatte die Polizei am Freitagabend mit 170 Beamten umfangreiche Kontrollen durchgeführt. Nach dem Konzert wurden zwei Musiker festgenommen. Gegen beide lag ein richterlicher Beschluss vor. „Diese Personen sind derzeit noch in Haft“, teilte der Sprecher am Sonntag mit. Nähere Angaben zu den Festgenommenen machte die Polizei nicht.

          Den Angaben zufolge kam es bei Auftritten der beiden Rapper in der Vergangenheit immer wieder zu massiven Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei dem Konzert am Freitag verzeichnete die Polizei insgesamt 22 Anzeigen und registrierte 31 Fahrten unter Drogeneinfluss.

          Weitere Themen

          100 Sekunden vor der Katastrophe

          Untergangsuhr vorgestellt : 100 Sekunden vor der Katastrophe

          Seit 1947 zeigen Forscher mit der Uhr, wie nah sie die Welt am Untergang wähnen. Nun stellten sie die Uhr auf 100 Sekunden „vor Mitternacht“ – und machen dafür vor allem zwei Bedrohungen verantwortlich.

          Auch Nachbarstadt Wuhans isoliert Video-Seite öffnen

          Wegen Coronavirus : Auch Nachbarstadt Wuhans isoliert

          Neben der Elf-Millionen-Metropole Wuhan wurde jetzt auch in der Nachbarstadt Huanggang mit sieben Millionen Einwohnern der öffentliche Verkehr praktisch eingestellt.

          Topmeldungen

          Gefeiert wie ein Popstar: Heinz-Christian Strache am Donnerstagabend in Wien.

          Strache-Auftritt in Wien : „Hier steht das Original“

          Heinz-Christian Strache will in Österreich mit einer neuen „Bürgerbewegung“ in die Politik zurückkehren und seiner früheren Partei FPÖ das Leben schwer machen. Doch noch lässt er seine Anhänger zappeln – und vermeidet Festlegungen.

          Überfüllte Kliniken in China : Ein Patient alle drei Minuten

          Überfüllte Kliniken, gewalttätige Angehörige, Arztkosten als Existenzbedrohung, Menschen, die sich selbst ein Bein amputieren – und nun auch noch ein unbekannter Virus: In China sollte man besser nicht krank werden.
          Jürgen Klopp nach dem Sieg des FC Liverpool bei den Wolverhampton Wanderers

          Premier League : Liverpool marschiert weiter Richtung Titel

          Auch in Wolverhampton behält Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool eine weiße Weste. Ein früherer Bundesliga-Spieler macht den entscheidenden Treffer. Für die „Reds“ ist es der 22. Sieg im 23. Spiel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.