https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/moderna-meldet-positive-studienergebnisse-bei-omikron-vakzin-18089884.html

75 Prozent mehr Antikörper : Moderna meldet positive Studienergebnisse bei Omikron-Vakzin

  • Aktualisiert am

Der ursprüngliche Moderna-Impfstoff „Spikevax“ soll nach Wunsch des Unternehmens bald vom neuen Omikron-Vakzin abgelöst werden. Bild: AFP

Der neue Omikron-Impfstoff soll ersten Ergebnissen zufolge mehr Antikörper gegen die Corona-Variante entwickeln als eine vierte Impfung mit dem ursprünglichen Vakzin. Moderna möchte bereits im August zur die Auslieferung bereit sein.

          1 Min.

          Das US-Biotechnologieunternehmen Moderna hat positive Studienergebnisse mit einem neuem Corona-Impfstoff gemeldet, der sowohl vor der ursprünglichen Virusform als auch vor der Omikron-Variante schützen soll. An der Studie nahmen nach Unternehmensangaben 814 Erwachsene teil, die bereits drei Dosen von Modernas ursprünglichem Corona-Impfstoff Spikevax erhalten haben. Etwa die Hälfte bekam eine vierte Spikevax-Dosis, die zweite Gruppe bekam eine Dosis des neuen sogenannten bivalenten Vakzins gegen beide Varianten.

          Bei den Studienteilnehmern, die den neuen bivalenten Impfstoff erhielten, wurde im Durchschnitt ein etwa 75 Prozent höherer Gehalt an Antikörpern gegen die Omikron-Variante festgestellt als bei der Vergleichsgruppe. Auch ihr Immunschutz gegen die früheren Corona-Varianten war leicht höher als bei der Gruppe, die eine vierte Spikevax-Dosis erhalten hatte.

          „Wir sind begeistert“, erklärte Moderna-Chef Stéphane Bancel zu dem Studienergebnis. Er rechne damit, dass das neue Corona-Vakzin der Favorit seines Unternehmens für einen Antrag auf Zulassung für eine Corona-Boosterimpfung für den kommenden Herbst sein werde. „Wir wollen bereits im August für die Auslieferung bereit sein“, kündigte Bancel in einem Gespräch mit Investoren an.

          Moderna räumte ein, dass der bivalente Impfstoff etwas weniger Antikörper gegen die inzwischen zirkulierenden neuen Subtypen von Omikron erzeugen werde. Die Schutzwirkung sei aber trotzdem höher als bei einer Auffrischungsimpfung mit Spikevax.

          Daten zur Dauer des Schutzes durch das neue mRNA-Vakzin hat Moderna noch nicht. In den USA will ein Gremium der Arzneimittelbehörde FDA am 28. Juni über die Strategie für Booster-Impfungen für den Herbst und Winter beraten.

          Weitere Themen

          Düren bleibt Düren

          Nach monatelangem Namensstreit : Düren bleibt Düren

          Sie hielten das Vorhaben für abstrus – nun haben sich die Bürger nach monatelangem Streit per Entscheid durchgesetzt: Der Kreis Düren wird nicht in „Rurkreis Düren-Jülich“ umbenannt.

          Topmeldungen

          Xiao Jianhua 2016 in Hong Kong

          In Schanghai verurteilt : Der tiefe Fall des Xiao Jianhua

          Zur Zeit des chinesischen Wildwestkapitalismus häufte Xiao Jianhua Milliarden an und verkehrte mit den Familien der Parteielite. Jetzt wurde er zu 13 Jahren Haft verurteilt.

          Konstanze Klosterhalfen : „Der schönste Moment in meinem Leben“

          Sie gilt als eines der größten Talente der deutschen Leichtathletik. Doch ein internationaler Titel blieb Konstanze Klosterhalfen verwehrt – bis jetzt. Durch tiefe Täler kam sie auf den Münchner Gipfel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.