https://www.faz.net/-gum-vaxm

Modefrage III : Ist Mode Frauensache?

  • Aktualisiert am

Im Barock und Rokkoko kleideten sich Männer modischer als Frauen Bild: AP

Warum wird Mode eigentlich immer als Frauensache bezeichnet? Mode ist „Weiberkram“? Von wegen! Denn das war nicht immer so.

          Erst seit dem 18. Jahrhundert ist Mode untrennbar mit Weiblichkeit verbunden. Die Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken erklärt in ihrem Text „Was die Mode streng geteilt“, dass Mode erst seit der Französischen Revolution als weiblich betrachtet wird.

          Zuvor kleideten sich Männer genauso modisch wie Frauen. Erst mit dem Ende der Feudalgesellschaft wurde die Kleidung der adeligen Männer, der Justaucorps, abgeschafft, der zuvor mit Spitzenstoffen, Stickereien und sonstigen Verzierungen besetzt war. Nach der Revolution von 1789 trugen alle Männer den bürgerlichen Sakko.

          Trennungslinie nicht mehr horizontal, sondern vertikal

          Seither haben Männer keine großen Möglichkeiten mehr, sich wie die Adeligen damals herauszuputzen. Der einheitliche Herrenanzug erlaubt nur geringfügige Variationen, und wenn ein Mann aus dem heutigen gewohnten Erscheinungsbild fällt, wird er schnell als homosexuell bezeichnet. Dieses Empfinden hat sich erst seit der französischen Revolution entwickelt.

          Die Trennungslinie der modischen Bekleidung verlief fortan nicht mehr horizontal zwischen Adel und Nichtadel, dem es zuvor nicht erlaubt war, sich so modisch zu kleiden wie die Könige und Fürsten. Von nun an trennte man vertikal zwischen Mann und Frau. Seither unterscheidet man zwischen männlicher und weiblicher Mode, und Mode ist zum Synonym für Weiblichkeit geworden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Debatte : Schottland droht mit neuem Unabhängigkeitsreferendum

          Die schottische Ministerpräsidentin Sturgeon hat ein Unabhängigkeitsreferendum für das kommende Jahr angekündigt, sollte es zu einem No-Deal-Brexit kommen. EU-Kommissionspräsident Juncker will konkrete schriftliche Vorschläge von Premierminister Johnson.

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.
          Mieten sollen durch die Maßnahme günstiger werden: Balkone eines Mietshauses in Hamburg

          Kabinettsbeschluss : Mietspiegel soll neu berechnet werden

          117 Millionen Euro sollen Mieter durch diesen Kabinettsbeschluss sparen. Ob das so kommt, ist aber ungewiss – der Mieterbund hält die Maßnahme für nicht ausreichend. Mietern schaden könnte auch noch etwas anderes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.