https://www.faz.net/-gum-9e242

Lotto-Jackpot : 27 Millionen Euro gefällig?

  • Aktualisiert am

Größter Lotto-Einzelgewinn aller Zeiten: In den Vereinigten Staaten wurden nun 877 Millionen Dollar ausgeschüttet (Symbolbild). Bild: obs

Am Mittwochabend muss der Lotto-Jackpot in Höhe von 27 Millionen Euro ausgeschüttet werden. Theoretisch können dann auch Spieler mit weniger Richtigen gewinnen – noch kann man einen Schein ausfüllen.

          Am 13. Ziehtag muss der Jackpot weg. So lauten die Regularien bei dem Lotto-Spiel „6aus49“. Hat zwölfmal in Folge niemand die sechs Zahlen sowie die Superzahl richtig getippt, wird der Jackpot demnach zwangsausgeschüttet. Weil das in den vergangenen Wochen der Fall war, gibt es am Mittwoch auf jeden Fall einen Gewinner des mit 27 Millionen Euro gefüllten Jackpots. Denn wenn abermals niemand alle Zahlen richtig getippt hat, profitieren die niedrigeren Gewinnklassen, also zunächst sechs Richtige ohne Superzahl. Findet sich auch dieser Tipp auf keinem der eingereichten Lottoscheine, reichen auch fünf Richtige und die Superzahl, dann nur fünf Richtige – und so weiter. 

          Für die Spieler erhöht sich damit die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen. Denn während die Chancen für sechs Richtige plus Superzahl bei 1 zu 140 Millionen liegen, tippt man „nur“ sechs Richtige mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 zu 16 Millionen. Das ist zwar noch längst keine sichere Sache, aber ein richtiger Tipp trotz allem aussichtsreicher. Haben mehrere Spieler richtig getippt, müssen sie sich den Gewinn teilen.

          Wer sein Glück versuchen möchte, kann noch bis 17.59 Uhr einen Lottoschein ausfüllen. Um 18.25 Uhr findet dann die Ziehung statt und eine oder mehrere Personen können sich über den Gewinn freuen.

          Bislang kam es erst zweimal zu einer Zwangsausschüttung des Lotto-Jackpots. Beide erfolgten im Jahr 2016, den Gewinnern reichten je sechs Richtige ohne Superzahl. 

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.