https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/wie-stars-auf-das-us-abtreibungsurteil-reagieren-18128403.html

US-Abtreibungsurteil : „Ich bin untröstlich“

  • Aktualisiert am

Michelle Obama bei einer Veranstaltung in Los Angeles. Bild: AP

Prominente reagieren erschüttert auf das US-Abtreibungsurteil. Michelle Obama fürchtet „verheerende Folgen“ , Taylor Swift zeigt sich geschockt – und Billie Eilish kann es kaum ertragen, darüber nachzudenken.

          1 Min.

          Zahlreiche Prominente haben erschüttert auf die historische Entscheidung des Obersten Gerichtshofs gegen das liberale Abtreibungsrecht in den USA reagiert.

          Billie Eilish sagte bei ihrem Auftritt auf dem Glastonbury-Festival im englischen Pilton: „Heute ist ein wirklich, wirklich düsterer Tag für die Frauen in den USA. Ich sage das nur, weil ich es nicht länger ertragen kann, darüber nachzudenken.“ Dann spielte die 20 Jahre alte Sängerin den Song „Your Power“, in dem es um Machtmissbrauch geht.

          „Ich bin absolut geschockt, dass wir an dieser Stelle stehen“, schrieb Sängerin Taylor Swift. „Nach so vielen Jahrzehnten, in denen Menschen für das Recht von Frauen, über ihren Körper zu bestimmen, gekämpft haben, hat uns diese Entscheidung das wieder weggenommen.“ Sie teilte einen Tweet von Michelle Obama. Die Rechtsanwältin, Autorin und Ehefrau des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama schrieb darin, sie sei „untröstlich“ angesichts der Entscheidung des Obersten Verfassungsgerichts. Das Urteil werde „verheerende Folgen“ haben. „Wenn wir unsere Geschichte nicht verstehen, sind wir dazu verdammt, unsere Fehler zu wiederholen“, so Obama.

          Das Oberste Verfassungsgericht hatte am Freitag mit einer wegweisenden Entscheidung das liberale Abtreibungsrecht des Landes gekippt. Mit fünf zu vier Stimmen haben die Richter des konservativ besetzten Gerichts die Entscheidung über Abtreibungsgesetze nach fast fünfzig Jahren wieder an die Bundesstaaten gegeben. Damit machte das Gericht den Weg für strengere Abtreibungsgesetze frei – bis hin zu kompletten Verboten.

          Hailey Bieber, Model und Ehefrau von Popstar Justin Bieber, kommentierte via Instagram: „Wow ... ich bin sprachlos. Was für ein furchtbarer Verlust und was für eine Enttäuschung. Das macht sehr, sehr viel Angst.“ Schauspielerin Viola Davis schrieb via Twitter, sie sei „am Boden zerstört“. „Jetzt müssen wir mehr denn je unsere Stimme und unsere Macht benutzen.“

          „Es ist wahrhaft unvorstellbar und entmutigend, versuchen zu müssen, meiner elfjährigen Tochter zu erklären, warum wir in einer Welt leben, in der Frauenrechte vor unseren Augen zerfallen“, schrieb Sängerin Mariah Carey.

          Weitere Themen

          Ein Toter durch Schüsse in Einkaufszentrum

          Schweden : Ein Toter durch Schüsse in Einkaufszentrum

          Laut Polizeiangaben wurde der mutmaßliche Schütze festgenommen. Zunächst wurden zwei Verletzte gemeldet. Eine Frau wird weiter medizinisch behandelt – der Mann starb später Krankenhaus.

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsausschuss in Hamburg.

          Cum-ex-Affäre : Die Glaubwürdigkeit des Kanzlers

          Am Ende wird Scholz die Affäre selbst wohl kaum gefährlich werden. Aber wem zu entscheidenden Vorgängen die Erinnerung fehlt, dessen Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel.
          Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

          Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

          Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.