https://www.faz.net/-gum-a1iql

Rassismus in der Polizei : „Er sagte: Du bist doch Türkin. Dann geht das nicht“

  • -Aktualisiert am

Die beiden Polizisten Derya Yildirim und Girmay Araya vor dem Hamburger Polizeipräsidium. Bild: Daniel Pilar

Die deutsche Polizei ist ins Gerede gekommen. Manche meinen, latenten Rassismus zu entdecken. Andere wittern „Racial Profiling“. Was halten Polizisten mit Migrationshintergrund von solchen Vorwürfen? Derya Yildirim und Girmay Araya im Doppelinterview.

          11 Min.

          Frau Yildirim, Sie sind als Tochter eines türkischen Gastarbeiters in Hamburg aufgewachsen. Sie, Herr Araya, als Sohn eritreischer Einwanderer in Tübingen. Wie haben Sie damals die deutsche Polizei erlebt?

          Yildirim: Ich stamme aus dem Bezirk Hamburg-St. Pauli, einer eher sozial schwachen Gegend mit einem hohen Ausländeranteil. Wenn da der Schutzmann kam, dann stand alles stramm. Da war man nicht laut oder unhöflich. So habe ich das auch von meinen Eltern mitbekommen: Wenn die Polizei kommt, dann hat man sich respektvoll zu verhalten. Der Umgang war also sehr vorsichtig, obwohl ich den Schutzmann immer als freundlichen, hilfsbereiten Menschen wahrgenommen habe.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Feuer in Kalifornien : Es gibt ein Mittel gegen Waldbrand

          Die verheerenden Feuer in Amerika wären mit den richtigen Maßnahmen zu verhindern. Denn die Ursache ist nicht allein der Klimawandel.

          Ruth Bader Ginsburgs Tod : Eine Katastrophe für Joe Biden

          Bestätigen die Republikaner noch vor der Wahl einen neuen Richter, verändern sie das Land auf lange Zeit. Warten sie ab, spornen sie konservative Trump-Kritiker zu dessen Wiederwahl an. Und damit enden die Sorgen der Demokraten noch nicht.
          Dunkle Wolken über Mehrfamilienhäusern aus der Gründerzeit im Prenzlauer Berg (Archivbild)

          Immobilienmarkt : Der Mietendeckel verschärft Berlins Wohnungsnot

          In Berlin können Mieter bald verlangen, die Miete auf eine gesetzlich vorgegebene Grenze zu senken. Schon jetzt wirkt sich das umstrittene Instrument zur Preisdämpfung massiv auf den Wohnungsmarkt aus. Selbst die Genossen sind verärgert.