https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/wie-erleben-ukrainer-den-krieg-gegen-ihr-land-17927751.html

Ukrainer über den Krieg : Vergesst uns bitte nicht!

  • -Aktualisiert am

„Bitte vergesst uns nicht“, appelliert Nikita aus Kiew. Momentan ist die Solidarität mit der Ukraine weltweit noch sehr groß. Bild: AFP

Seit sechs Wochen sprechen wir mit Ukrainerinnen und Ukrainern über ihr Leben während des Krieges. Wo sind sie und was erleben sie? Vier Menschen berichten.

          3 Min.

          „Ihr könnt den Fernseher ausmachen“

          Ich habe heute gehört, dass die ersten Geflüchteten wieder in die Ukraine zurückgekehrt sind. Frauen und Kinder. Großmütter und Großväter. Sie wollen sich nicht an eine fremde Heimat gewöhnen. Für viele aus der Ukraine ist Krieg wohl die neue Normalität.

          Eva Schläfer
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Auch für mich. Ihr habt sehr wahrscheinlich diese ganzen Bilder vom Krieg, von der Gewalt, von dem unermesslichen Leid vor Augen. Die gibt es auch. Aber: Wir gewöhnen uns daran. Wir können uns nicht lösen. Auch wenn wir im Ausland sind, schauen wir uns diese Bilder an. Es ist ja unsere Heimat. Ihr könnt den Fernseher ausmachen. Oder aufhören zu lesen. Wir sind damit Tag für Tag konfrontiert.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Aussichten auf Wirtschaftswachstum sehen für Deutschland im nächsten Jahr nicht gut aus.

          Konjunktur : Deutschland ist das Schlusslicht

          Kaum ein anderes Land im Euroraum hat derart schlechte Aussichten auf Wachstum. Vor allem ein Nachbarland eilt weit voraus.