https://www.faz.net/-gum-a81wb

Interview mit Bill Kaulitz : „Ich war Hassobjekt Nummer eins“

Beinahe sein halbes Leben lang ist Bill Kaulitz, 31, berühmt. Weil das in Deutschland irgendwann nicht mehr auszuhalten war, lebt er seit Jahren in Los Angeles. Bild: 60083849 © Peter Jülich / Agent

Als Teenager eroberte er mit Tokio Hotel die Welt, nun blickt Bill Kaulitz mit einem Buch zurück. Ein Gespräch über eine Kindheit in Armut und eine Karriere außer Kontrolle.

          10 Min.

          Herr Kaulitz, haben Sie nie daran gedacht, Ihre Autobiographie zusammen mit Ihrem Zwillingsbruder zu schreiben? Die meisten Dinge haben Sie ja gemeinsam erlebt.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Tom und ich hatten schon mal gemeinsam ein Buch angefangen, es sollte ein Roman werden. Tom ist aber nicht der wahnsinnig große Schreiber, er liebt das nicht so wie ich. Unsere Songtexte habe ja auch immer ich geschrieben. Darum habe ich irgendwann gesagt, ich mache es alleine zu Ende.

          Sie haben das Buch in der Corona-Zeit geschrieben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Arbeiter trägt einen Abgeordnetenstuhl durch den Plenarsaal.

          Söder oder Laschet : Ein Grund für CDU-Abgeordnete, für Söder zu sein

          Viele Abgeordnete der CDU haben Söder unterstützt, weil sie glauben, er sei besser in der Lage, ihren Sitz im Bundestag zu retten. Laschet-Anhänger sehen sich weniger auf die Umfrage-Lokomotive aus Bayern angewiesen.