https://www.faz.net/-gum-urpe

Wegen Liebesaffäre : Ségolène Royal und François Hollande nur noch politisch ein Paar

  • Aktualisiert am

Gehen künftig getrennte Wege: Ségolène Royal und Francois Hollande Bild: AP

Die Präsidentin und der Parteichef - das wäre ein tolles Paar gewesen. Doch Ségolène Royal wurde nicht gewählt und die Liebe ist durch eine Affäre von François Hollande zerstört. Frankreichs prominentestes Polit-Paar hat sich getrennt.

          1 Min.

          Die unterlegene französische Präsidenschaftskandidatin Ségolène Royal hat sich von ihrem Lebensgefährten, dem Sozialistenchef François Hollande, getrennt.

          Sie habe Hollande gebeten, die gemeinsame Wohnung wegen einer Liebesaffäre zu verlassen, heißt es in einem Buch der beiden Journalisten Christine Courcol und Thierry Masure, das in Auszügen am Sonntagabend bekannt wurde. Die 53 Jahre alte Royal und Hollande hatten sich 1978 auf der Eliteschule ENA kennen gelernt und waren seit Jahrzehnten ein Paar. Sie haben gemeinsam vier Kinder. Das Buch der beiden für die Nachrichtenagentur AFP arbeitenden Autoren soll Anfang dieser Woche erscheinen.

          Gegenseitiger Respekt

          Hollandes Affäre sei bereits „in Büchern und Zeitungen ausgebreitet worden“, sagte Royal. Sie wünsche ihm, „dass er glücklich ist“. Beide verstünden sich weiterhin gut und redeten miteinander. „Es gibt gegenseitigen Respekt“. Wann genau sich beide getrennt hatten, sagte sie nicht. Royal bestätigte, dass sie sich um die Nachfolge Hollandes an der Parteispitze bewerben will. Hollande selbst hatte am Sonntagabend nach dem Abschluss der Parlamentswahlen gesagt, er sei bis 2008 gewählt und wolle sein Parteiamt auch bis dahin ausüben.

          Sie waren seit Jahrzenhnten ein Paar - nun ist es aus
          Sie waren seit Jahrzenhnten ein Paar - nun ist es aus : Bild: REUTERS

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus verändern sich dauernd. In welche Länder man reisen darf und wie sich die Infektionszahlen in Deutschland und der Welt entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Das Firmenlogo auf der Commerzbank-Zentrale in Frankfurt

          Chefwechsel : Eine Chance für die Commerzbank

          Die Berufung von Manfred Knof an die Spitze der Commerzbank ist mit erheblichen Risiken verbunden. Knof hat aber die Chance, die Kosten drastisch zu reduzieren und das Institut auf mittlere Sicht zu fusionieren. Das wäre ein Ende ohne Schrecken.

          Nominierung für Supreme Court : Sie ist Trumps neuer Trumpf

          Donald Trump steht kurz davor, eines seiner wichtigsten Versprechen an die Republikaner einzulösen. Mit einer konservativen Richterin Amy Coney Barrett am Obersten Gericht könnten sich die schlimmsten Befürchtungen der Demokraten bewahrheiten.
          Dass es in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt zu einer Stichwahl kommen würde, hat sich schon länger abgezeichnet.

          Zweite Runde der Kommunalwahl : Tag der Entscheidung in NRW

          Gelingt es den nordrhein-westfälischen Grünen, erstmals einen Oberbürgermeister zu stellen? Gewinnt der CDU-Kandidat in Düsseldorf und beendet so das Großstadttrauma seiner Partei? Ein Überblick über die spannendsten Stichentscheide.
          Alexej Nawalnyj am vergangenen Mittwoch in Berlin

          Alexej Nawalnyj : Eindeutig gut

          Der Unternehmer Michail Chodorkowskij, der Regisseur Kyrill Serebrennikow, die Band Pussy Riot und nun auch Alexej Nawalnij: Russland produziert Helden wie am Fließband. Eine kurze Geschichte über das Heldentum in verbrecherischen Staaten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.