https://www.faz.net/-gum-9s5do

Washington : Jane Fonda bei Klimaprotest festgenommen

  • Aktualisiert am

Jane Fonda wurde für ihren Klimaprotest nach eigenen Angaben von Greta Thunberg inspiriert. Bild: dpa

Die 81 Jahre alte Jane Fonda ist nach Washington DC gezogen, um dort mit jungen Leuten für mehr Klimaschutz zu protestieren. Nun wurde sie bei einer Demonstration festgenommen.

          1 Min.

          Die Schauspielerin Jane Fonda ist bei einem Klimaprotest in Washington festgenommen worden. Auf dem Instagram-Account der 81 Jahre alten Fonda war ein Video des Fernsehsenders ABC zu sehen, das zeigt, wie sie in einem knallroten Mantel am Freitag bei der Protestaktion vor dem Kapitol in Handschellen von der Polizei abgeführt wurde.

          Auf Twitter hatte sie zuvor dazu aufgerufen, sich an dem Protest zu beteiligen. Fonda sagte in einer Video-Botschaft, die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg habe sie inspiriert.

          „Ich habe entschieden, mein Leben auf den Kopf zu stellen und für vier Monate nach Washington DC zu ziehen, um mich auf den Klimawandel zu konzentrieren“, sagte sie. Wie Greta gesagt habe, handele es sich um eine Krise. „Wir müssen uns verhalten, als ob unser Haus brennt – denn so ist es.“

          Fonda hatte den Protest mit einer Gruppe von Klimaschutz-Aktivisten unter dem Motto „Fire Drill Fridays“ organisiert. „Fire Drill“ bedeutet Brandschutzübung. Mit dabei war auch Jerome Foster, der Fridays-For-Future-Demonstrationen organisiert. Auf Twitter schrieb er, dass die Protestaktionen nun jeden Freitag vor dem Kapitol stattfinden sollen. Medienberichten zufolge wurden neben Fonda auch weitere Personen kurzzeitig festgenommen, weil die Demonstration nicht genehmigt war.

          Weitere Themen

          Jagdhunde spüren hilflose Koalas auf

          In Australien : Jagdhunde spüren hilflose Koalas auf

          Die Brände in Australien bedrohen auch die Symboltiere des Landes massiv. Nun sollen Hunde helfen, die Koalas vor den Flammen zu retten. Und die Einsätze zeigen erste Erfolge.

          Heuschrecken fallen über Ostafrika her

          Schwerste Plage seit 25 Jahren : Heuschrecken fallen über Ostafrika her

          Hunderte Millionen Insekten gefährden die Versorgung mit Nahrungsmitteln in ohnehin armen Ländern wie Äthiopien und Somalia. Der Schwarm ist rund einen Quadratkilometer groß – und könnte bis Juni auf das 500-fache anwachsen.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.