https://www.faz.net/-gum-a49vm

Kindeswohl zu Pandemie-Zeiten : „Fragt die Kinder, was sie möchten“

  • -Aktualisiert am

Kinder haben an den Schulen und in der Gesellschaft oft wenig Mitsprachrecht und leiden deshalb besonders unter Corona. Bild: AFP

Welche Rechte haben unsere Jüngsten in der Pandemiezeit? Mehr, als viele Erwachsene wissen, erklärt Rechtsexpertin Friederike Wapler. Sie hat einige Ideen, wie ein gelungenes Zusammenspiel von Kindern, Eltern und Schulen aussehen könnte.

          6 Min.

          In einer Studie zur Situation von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Krise, die die Linkspartei in Auftrag gegeben hatte, heißt es, praktisch alle Maßnahmen der Politik seit dem Frühjahr 2020 seien ohne vorrangige Berücksichtigung des Kindeswohls und damit unter Verstoß gegen Bundes- und Völkerrecht vorgenommen worden. Teilen Sie diese Einschätzung?

          Ich finde es schwierig, schon abschließend zu beurteilen, wie sich die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus auf Kinderrechte ausgewirkt haben. Man kann sicherlich sagen, dass im Frühjahr sehr massiv vorgegangen wurde, als die Kitas, Schulen und Spielplätze geschlossen wurden. Mittlerweile geht man differenzierter vor. Man sollte auch nicht vergessen, dass es bei den Einschränkungen auch um den Schutz von Kindern ging. Auch Kinder haben ein Recht auf Gesundheit, und sie haben ein Recht auf Familie, zu der auch Großeltern gehören, die durch das Virus besonders gefährdet sind. Was man in dieser Pandemiezeit aber mit besonderer Deutlichkeit sieht, sind Missstände im Kinder- und Jugendbereich, die es schon lange gibt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Mund-Nasen-Schutz liegt auf dem Asphalt einer Einkaufsstraße.

          Corona-Pandemie : Neue Corona-Kennwerte braucht das Land

          Steigende Neuinfektionen versetzen Deutschland in Corona-Panik. Doch auch andere Parameter als allein die Zahl der Infizierten sind jetzt entscheidend für die Einschätzung der Corona-Pandemie in diesem Winter.
          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.