https://www.faz.net/-gum-a7tvh

Flucht nach Florida : Was hat Trump jetzt vor?

  • -Aktualisiert am

Nur die Starker-Mann-Posen bleiben: Donald Trump am Mittwoch vor dem Abflug nach Florida Bild: AP

Donald Trump ist in Florida gelandet. Was er dort vorhat, ist offen. Aber alle rechnen damit, dass sich das bald ändert. Bleibt Trump der Politik treu?

          4 Min.

          Die Gala in Mar-a-Lagos Ballsaal für Donald J. Trump hat Toni Holt Kramer abgesagt, die Dekoration in Gold, der Lieblingsfarbe des früheren Präsidenten, eingemottet. „Unsere Zuneigung zu ihm hat aber nicht nachgelassen. Niemand liebt unser Land mehr als er“, beteuert die frühere Fernsehmoderatorin und Gelegenheitsschauspielerin mit Wohnsitz in Palm Beach. Holt Kramer, Gründerin des Trump-Fanclubs The Trumpettes USA, hatte wie ihre Mitstreiter auf eine zweite Amtszeit des Republikaners gehofft. Dass Trump im Weißen Haus Platz für Joe Biden machen musste, betrübt die Blondine ebenso wie der Vorwurf, er habe den Sturm auf das Kapitol angezettelt. „Niemand, der Amerika liebt, würde so etwas tun. Warum würde man dem Land schaden wollen, das man liebt?“, meint Holt Kramer in der „Palm Beach Post“.

          Dass Trump nicht wiedergewählt wurde, hat für die Ehefrau des kalifornischen Autohändlers Robert „Bobby“ Kramer und die übrigen Trumpettes zumindest eine gute Seite. In Mar-a-Lago, dem Privatclub des früheren Präsidenten, werden sie ihm jetzt wieder öfter über den Weg laufen – bei Partys, Benefizveranstaltungen und natürlich auf dem Golfplatz, nach dem Oval Office Trumps liebste Spielwiese.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Danika Maia

          Plattform „Onlyfans“ : Die Mädchen von nebenan

          Auf der Plattform „Onlyfans“ wird Sex als Lifestyle verkauft. Während der Pandemie stieg die Zahl der Mitglieder von sieben auf neunzig Millionen. Über die Grenzen des Legalen und Legitimen wird gestritten.
          „In der EU herrscht Zusammenbruch“: Präsident Putin am Mittwoch im Kreml

          Putin und die Pandemie : Russlands versteckte Corona-Tote

          Präsident Wladimir Putin lobt den russischen Umgang mit der Corona-Pandemie, zumal im Vergleich zum Westen. Doch die enorme Übersterblichkeit lässt das Schlimmste befürchten.