https://www.faz.net/-gum-9jxfz

Für Österreichs Grüne : Fernsehköchin Sarah Wiener will ins EU-Parlament

  • Aktualisiert am

Die Fernsehköchin Sarah Wiener zieht es in die Politik. Bild: dpa

Die Gastronomie-Unternehmerin will sich im EU-Parlament vor allem für nachhaltige Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Biodiversität starkmachen. Ihre Kandidatur begründet Sarah Wiener auch mit dem wachsenden Populismus in Europa.

          Fernsehköchin Sarah Wiener will für die EU-Wahl im Mai kandidieren. Die Gastronomie-Unternehmerin bewirbt sich um den zweiten Listenplatz der österreichischen Grünen, wie sie am Sonntag in Wien bekanntgab. Die Parteispitze unterstütze sie, aber die endgültige Entscheidung über ihre Kandidatur werde auf einem Parteikongress Mitte März getroffen, sagte Parteichef Werner Kogler bei einer Pressekonferenz.

          Die 56 Jahre alte Österreicherin will sich besonders für nachhaltige Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Biodiversität einsetzen. „Ich denke, dass das Thema uns alle angeht und der Eckpfeiler für unsere Existenz ist“, sagte sie. Außerdem habe sie sich für das politische Engagement entschieden, weil ihr der wachsende Populismus in Europa Sorgen bereite.

          Wieners Unternehmensgruppe betreibt unter anderem ein Restaurant im Berliner Museum Hamburger Bahnhof und produziert Bio-Lebensmittel. Wiener selbst lebt auch seit gut 30 Jahren in Berlin, ist aber Österreicherin.

          Die Grünen in Österreich sammelten bei der vorigen Wahl 2014 zum EU-Parlament 14,5 Prozent der Stimmen und gewannen damit drei Sitze. Derzeit kämpfen die Grünen jedoch ums Überleben, nachdem die Partei bei den österreichischen Wahlen 2017 unter vier Prozent blieb und deshalb aus dem Wiener Parlament flog.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Sprinter-Autor: Bastian Benrath

          F.A.Z.-Sprinter : Dunkle Wolken am Sommerhimmel

          In Sachsen beginnt der Prozess im Mordfall Daniel H., und in Paris möchte Boris Johnson weiter Zugeständnisse beim Brexit-Abkommen erwirken. Wie sie dennoch zu einem lockeren Sommertag kommen, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.