https://www.faz.net/-gum-8hvgl

Turnerin Johanna Quaas : Ein Fallschirmsprung zum 90. Geburtstag

  • Aktualisiert am

Wohlbehalten zurück: Turnerin Johanna Quaas Bild: dpa

Sie ist so alt wie die englische Königin – deshalb widmete Johanna Quaas aus Halle ihren ersten Fallschirmsprung Elisabeth II.

          Den ersten Fallschirmsprung ihres Lebens hat die Turnerin Johanna Quaas (90) aus Halle – laut Guinness-Buch der Rekorde die älteste Wettkampfturnerin der Welt – am Sonntag mit Bravour absolviert. Im Tandem mit dem früheren Turn-Weltmeister Eberhard Gienger war sie vom Flugplatz Böhlen im Süden Leipzigs gestartet, kurz nach Mittag stand sie wohlbehalten wieder mit beiden Beinen auf der Erde. Den Tandem-Sprung hatte sie zu ihrem 90. Geburtstag geschenkt bekommen und der englischen Königin Elisabeth II. gewidmet, die auch 90 Jahre alt ist. „Ich achte ihre Lebensleistung und verehre sie sehr“, sagte die Sportlerin.

          Bei strahlendem Sonnenschein zog die quicklebendige Seniorin auf dem kleinen Flugplatz ihre Fallschirmkombi an und stülpte eine Fliegerkappe über. Bevor die blau-weiße Antonow An-2 mit ihr in die Lüfte stieg, setzte sich Quaas mit Tandempartner Gienger in die offene Tür des Flugzeugs, aus der sie wenig später springen sollte. Nach der Rückkehr am Boden gab es zunächst ein Küsschen für Gienger, dann auch eines für Ehemann Gerhard, der den Ausflug seiner Frau vom Boden aus beobachtet hatte.

          In der Luft: Quaas und ihr Tandempartner Eberhard Gienger beim Fallschirmsprung.

          Mindestens vier Mal die Woche treibt die Neunzigjährige intensiv Sport, an Geräten in ihrem Sportverein und auch im Fitnessstudio im Kreis von „jungen Hüpfern“ zum Sound der aktuellen Charts. Ihren letzten Wettkampf will die Turnerin beim traditionellen Jahnturnfest im August in Freyburg (Burgenlandkreis) absolvieren. „Ganz aufhören mit dem Sport werde ich nicht. Bewegung muss sein, und Turnen ist meine Leidenschaft.“

          Weitere Themen

          Picknick mitten auf der Hauptstraße

          Autofreie Sonntage : Picknick mitten auf der Hauptstraße

          Paris macht’s zum fünften Mal, viele deutsche Städte jetzt auch. Unter anderem in Berlin, Dresden und Stuttgart hieß es am Sonntag für die Autofahrer: Kürzer treten. Vorfahrt hatten auf bestimmten Straßen Fahrräder und Fußgänger.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.