https://www.faz.net/-gum-15a16

Trotz Baby : Palins Tochter löst ihre Verlobung

  • Aktualisiert am

Kaum verlobt, schon wieder getrennt: Bristol Palin und Levi Johnston auf einer Wahlkampfveranstaltung im September 2008 Bild: dpa

Erst Ende Dezember hatte sie den gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht, nach der Schule wollten sie heiraten. Doch nun hat sich Bristol, die 18 Jahre alte Tochter der Republikanerin Sarah Palin, von ihrem Verlobten Levi Johnston „einvernehmlich“ getrennt.

          1 Min.

          Sarah Palin ist zwar bereits Großmutter - Schwiegermutter wird sie jedoch vorerst nicht. Bristol Palin, die 18 Jahre alte Tochter der ehemaligen republikanischen Vizepräsidentschaftskandidatin, hat sich von ihrem Verlobten Levi Johnston (19) getrennt, berichtet das amerikanische Magazin „People“ am Donnerstag. Der gemeinsame Sohn Tripp war erst im Dezember auf die Welt gekommen.

          Die Trennung sei bereits vor ein paar Wochen in gegenseitigem Einvernehmen der beiden geschehen, hieß es. Während der Schwangerschaft mitten im Wahlkampf der Mutter hatte Bristol Palin noch gesagt, sie wolle Johnston nach Abschluss der Schule heiraten und hatte dies noch im Februar dieses Jahres gegenüber dem amerikanische Fernsender Fox News bekräftigt. Die ungeplante Schwangerschaft ihrer Tochter hatte der Gouverneurin von Alaska harsche Kritik eingebracht.

          Konservative Ansichten der Mutter

          Palin war im vergangenen August vor allem wegen ihres konservativen Familienbildes vom republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain zu seiner Vizekandidatin auserkoren worden. Die streng religiöse Gouverneurin hat selbst fünf Kinder, kämpft gegen Abtreibung und setzt sich für sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe ein. Als die Schwangerschaft der damals erst 17 Jahre alten Bristol bekannt wurde, geriet Palin in Erklärungsnöte - und präsentierte Johnston den Medien als Schwiegersohn in spe.

          Während eines Interviews mit dem Fernsehsender Fox News im Februar 2009 präsentiert Bristol Palin ihren Sohn Tripp
          Während eines Interviews mit dem Fernsehsender Fox News im Februar 2009 präsentiert Bristol Palin ihren Sohn Tripp : Bild: AP

          Am 27. Dezember, knapp zwei Monate nach der Wahlniederlage von McCain und Palin, brachte Bristol dann ihren Sohn Tripp Easton Mitchell Johnston zur Welt. Gleichzeitig sorgte Johnstons Mutter für Negativ-Schlagzeilen, als sie Medienberichten zufolge wegen Drogenbesitzes vorübergehend festgenommen wurde.

          In ihrem Interview mit Fox News hatte Bristol Palin die Ansichten ihrer Mutter zur sexuellen Enthaltsamkeit als „überhaupt nicht realistisch“ bezeichnet. Sie kündigte an, sich gegen Teenagerschwangerschaften einsetzen zu wollen: „Jeder sollte zehn Jahre warten. Es ist so viel einfacher, wenn du verheiratet bist, ein Haus und eine Karriere hast.“

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus ist noch nicht besiegt. Alle Welt blickt mit Sorge auf die erstmals in Indien sequenzierte Delta-Variante. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Mehrere Tote nach Schüssen an Universität

          Perm in Russland : Mehrere Tote nach Schüssen an Universität

          Am Montagmorgen sind bei einem Angriff auf die Universität in Perm acht Menschen getötet worden. Der Schütze wurde bei der Festnahme verwundet, es soll sich um einen Studenten handeln.

          Topmeldungen

          Wirksam auch bei jüngeren Kindern: der Impfstoff von BioNTech/Pfizer

          Laut Studie : BioNTech-Impfung wirksam und sicher bei jüngeren Kindern

          BioNTech und Pfizer wollen nach positiven Studienergebnissen schnellstmöglich die Zulassung ihres Covid-19-Impfstoffs zum Einsatz bei Kindern beantragen. In der entscheidenden Studie mit Fünf- bis Elfjährigen sei der Impfstoff gut vertragen worden und habe eine starke Immunantwort erzeugt.
          Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Armin Laschet am Sonntagabend im Fernsehstudio von ProSieben und Sat.1. Nicht im Bild: Micky Maus.

          Die drei Trielle : Politik im Comic-Format

          Erfährt man in den Triellen wirklich, wer vertrauenswürdig, wer wählbar, wer kanzlertauglich ist? Nicht ansatzweise. Man erfährt nur, welches Zirkuspferd sein Wahlprogramm am besten verkauft.
          Die Erbschaft eines gewerbs­mäßigen Beutemachers? Prunkschale  aus geschnitztem Holz von den Admiralitätsinseln aus der Sammlung von Max Thiel im Ethnologischen Museum in Berlin.

          Raubgut im Humboldt-Forum : Die Sammler kamen mit dem Kanonenboot

          Viele Objekte aus der Südsee-Sammlung, die künftig im Humboldt-Forum gezeigt werden, wurden auf Strafexpeditionen geraubt. Aber die Staatlichen Museen Berlin verschleiern ihre Herkunft. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.