https://www.faz.net/-gum-6znv3

Tod von Carl Johan Bernadotte : Queen Victorias letzter Urenkel

Bis zuletzt auf Platz 216 der britischen Thronfolge: Carl Johan Bernadotte Bild: dpa

Im Alter von 95 Jahren ist Carl Johan Bernadotte von Wisborg gestorben. Der frühere Prinz von Schweden verzichtete einst auf seinen königlichen Titel, stand aber bis zuletzt auf Platz 216 der britischen Trohnfolge.

          Noch vor zwei Jahren zählten Graf Carl Johan Bernadotte von Wisborg und seine Frau Gunnila zu den Gästen der Hochzeitsfeierlichkeiten von Kronprinzessin Victoria von Schweden und Daniel Westling. Auf ihrem offiziellen Hochzeitsfoto stand der damals schon hochbetagte Graf links neben dem spanischen Kronprinzen Felipe und direkt hinter Königin Paola von Belgien und Prinzessin Madeleine von Schweden. Am Samstag starb nun der letzte Graf von Wisborg im Alter von 95 Jahren im schwedischen Ängelholm.

          Peter-Philipp Schmitt

          Redakteur im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Der einstige Prinz von Schweden, der sowohl der Onkel des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf als auch der dänischen Königin MargretheII. war, kam am 31.Oktober 1916 als jüngstes Kind von König Gustaf VI. Adolf von Schweden und Prinzessin Margaret von Connaught und Strathearn zur Welt. Carl Johans Mutter Margaret war als Tochter von Königin Victorias Lieblingssohn, dem 1850 geborenen Arthur William, ein Mitglied der britischen Königsfamilie.

          Verzicht auf den königlichen Titel

          Carl Johan war der jüngste Bruder des schwedischen Erbprinzen Gustaf Adolf, der 1947 im Alter von 40Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Gustaf Adolfs einziger Sohn Carl Gustaf, damals noch kein Jahr alt, wurde damit Kronprinz. Er übernahm 1973 von seinem Großvater Gustaf VI. Adolf die Krone und ist seither als Carl XVI. Gustaf schwedischer König.

          Carl Johan hatte wie seine älteren Brüder Gustaf Adolf, Sigvard und Bertil eine Erziehung als Prinz des schwedischen Königshauses erhalten. Den jüngsten zog es aber in die Wirtschaft und die Vereinigten Staaten, wo er Teilhaber einiger Unternehmen wurde. 1946 heiratete er in New York die Journalistin Kerstin Wijkmark. Mit der nicht standesgemäßen Verbindung verzichtete er auf seinen königlichen Titel und mögliche Ansprüche auf den schwedischen Thron, er stand aber zuletzt noch auf Platz 216 in der britischen Thronfolge. Carl Johan hatte zwar keine eigenen Kinder, er adoptierte aber zwei.

          Wie sein Vetter Lennart Bernadotte (1909 bis 2004), der als Graf von der Insel Mainau bekannt wurde, und sein Bruder Sigvard (1907 bis 2002) erhielt er 1951 den luxemburgischen Titel eines Grafen von Wisborg. Mit Carl Johan, der nach dem Tod seiner ersten Frau 1988 die Gräfin Gunnila Märta Louise Wachtmeister von Johannishus heiratete, starb der letzte Urenkel von Queen Victoria.

          Weitere Themen

          Amerikaner gesteht 90 Morde

          Schlimmster Serienmörder : Amerikaner gesteht 90 Morde

          Er war wegen Dreifachmords angeklagt – inzwischen hat Samuel Little 90 Morde gestanden. Little könnte einer der schlimmsten Serienmörder der amerikanischen Geschichte sein. Sein Motiv wollen die Ermittler nun herausfinden.

          Nonnen unterschlagen Schulgelder

          Für Glücksspiel : Nonnen unterschlagen Schulgelder

          Zwei Nonnen zweigten regelmäßig Schulgebühren ab, um mit dem Geld in Las Vegas ins Casino zu gehen. Die Schulverwaltung wollte die beiden nicht anzeigen, das war den Eltern dann aber doch zu viel der Barmherzigkeit.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.