https://www.faz.net/-gum-9bcj4

Thomas Markle über Hochzeit : „Meghan hat geweint, als ich absagte“

  • Aktualisiert am

„Meghan ist schon seit dem Tag ihrer Geburt eine Prinzessin“, so Thomas Markle, Meghans Vater. Bild: AFP

Bei der Hochzeit von Meghan Markle und Prinz Harry fehlte der Vater der Braut. Nun hat Thomas Markle über seine Abwesenheit gesprochen – und sich bei seiner Tochter entschuldigt

          Der Vater der britischen Herzogin Meghan (36) hat in einem Interview Persönliches über seine Tochter ausgeplaudert. So habe Meghan geweint, als er seine Teilnahme an ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (33) abgesagt habe, erzählte Thomas Markle nach Angaben vom Montag dem Sender ITV.

          Der 73 Jahre alte Rentner hatte – nach einigem Hin und Her – seine Teilnahme bei der royalen Hochzeit im Mai abgesagt. Als Grund wurde eine Herzoperation angegeben. Meghans Schwiegervater Prinz Charles sprang ein und führte die Braut zum Altar.

          Er habe sich „keinen besseren Stellvertreter vorstellen können“ als Prinz Charles, sagte Markle. Ihm seien die Tränen gekommen, als er die Trauung im Fernsehen verfolgt habe. Auch über Harry äußerte sich Thomas Markle: Sein Schwiegersohn sei „großartig“ und ein „interessanter Typ“.

          Für seine gestellten Paparazzi-Fotos kurz vor der Hochzeit habe er sich bei Meghan und Harry entschuldigt, berichtete Markle weiter. „Mir wurde klar, dass das ein ernsthafter Fehler war. Es ist schwer, das wieder gut zu machen.“

          Weitere Themen

          Einmal fand er sogar  einen Schrumpfkopf

          Zolldeklarant : Einmal fand er sogar einen Schrumpfkopf

          Getrocknetes Affenfleisch, geschmuggelte Brillen und ein Römerhelm - erstaunlich, auf was der Schweizer Zolldeklarant Roger Zeiter so alles stößt.

          Topmeldungen

          Die aufgewendete Energie ist enorm, der Ertrag mager: Geförderte Humboldt-Universität in Berlin.

          Exzellenz-Förderung : Noch so ein Sieg

          Ein Wettbewerb, in dem es nur Sieger gibt, ist eigentlich keiner: Welche Universitäten über die Exzellenzinitiative gefördert werden und welche nicht, sagt so gut wie nichts aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.