https://www.faz.net/-gum-9nlk7

Taron Egerton im Interview : „Fucking hell, was passiert hier gerade?“

  • -Aktualisiert am

Danach gab’s ein gemeinsames Ständchen: Elton John (links) und Taron Egerton bei der Premiere von „Rocketman“ in Cannes. Bild: AFP

Taron Egerton spricht darüber, wie er sich auf seine Rolle in „Rocketman“ vorbereitete, wie es war, mit Elton John auf der Bühne zu stehen und warum er sich vorstellen kann, sich in einen Mann zu verlieben.

          4 Min.

          Herr Egerton, Sie spielen in „Rocketman“ nicht nur Elton John, Sie singen auch alle Lieder selbst. War Ihnen vorher klar, wie viel Rockstar in Ihnen steckt?

          Sagen wir mal so: Als mir die Rolle angeboten wurde, flößte sie mir Angst und Respekt ein. Aber instinktiv spürte ich auch, dass ich diese Herausforderung würde meistern können, wenn auch vielleicht nicht auf Anhieb. Die Sache war für mich also auch ein großer Lernprozess. Gesungen habe ich immer schon ein bisschen, und ich wusste, dass mir Balladen liegen. Aber Rocksongs sind nochmal eine ganz andere Nummer. Zum Glück hat mir Giles Martin, der für die Musik zuständig war, dabei geholfen, meine Stimme zu finden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Krankhaftes Sexualverhalten : Wenn die Lust zur Qual wird

          Ähnlich wie Drogen- und Spielsüchtige sind auch Sexbesessene darauf aus, sich stets neue „Kicks“ zu verschaffen. Vielen Patienten könne eine Verhaltenstherapie helfen, sagen Forscher. Jedoch hilft nicht jeder Lösungsansatz.