https://www.faz.net/-gum-8vc89

Stylistin von Meryl Streep : „Zu keiner Zeit ging es um eine Entlohnung“

  • Aktualisiert am

Lagerfeld hatte ihr Verhalten als „billig“ kritisiert – jetzt hat die Stylistin von Meryl Streep zurückgeschlagen. Bild: AP

Hat Meryl Streep ein Chanel-Kleid abgelehnt, weil sie fürs Tragen auf dem roten Teppich nicht bezahlt werden sollte? Das hatte Karl Lagerfeld behauptet. Doch Streeps Stylistin bestreitet es.

          Micaela Erlanger, Stylistin in Hollywood, hat Karl Lagerfelds Anschuldigung bestritten, die Schauspielerin Meryl Streep würde nur gegen Geld bei der diesjährigen Oscar-Verleihung ein Kleid von Chanel tragen. Zu keiner Zeit sei es bei den Gesprächen zwischen dem Modehaus und Mitarbeitern des Hollywood-Stars um eine solche Entlohnung gegangen, sagte Erlanger der Online-Zeitung „Business of Fashion“ am Wochenende. So arbeite sie als Stylistin von Meryl Streep nicht.

          Zudem entspreche es nicht Streeps „persönlicher Moral“, sich von einer Marke wie Chanel für das Tragen eines Kleides auf dem roten Teppich bezahlen zu lassen. Der Streit war am Freitag entbrannt, nachdem der Chanel-Designer Lagerfeld berichtet hatte, Streep habe zunächst ein besticktes graues Seidenkleid aus der aktuellen Couture-Kollektion des Hauses bestellt und für sich ändern lassen, sich dann aber für eine andere Robe entschieden, weil Chanel kein Geld für den Gang über den roten Teppich zahlen wollte.

          „Stellt die Arbeiten ein“, zitierte Lagerfeld gegenüber dem Branchenblatt „Women’s Wear Daily“ aus dem kurzen Gespräch mit einem Mitarbeiter Streeps. „Wir haben jemanden gefunden, der zahlt.“

          „Tiefempfundener Respekt für Frau Streep“

          Lagerfeld nannte Streep daraufhin eine geniale Schauspielerin. „Aber auch billig, oder?“ Lagerfelds Version bestätigte das Modehaus allerdings nicht. Wie Chanel am Wochenende mitteilte, gab Streeps Stylistin keinen Grund dafür an, warum sie sich für ein anderes Kleid entschieden habe. Im übrigen verstehe man vollkommen, dass die Schauspielerin auch Optionen von anderen Modemarken für die Oscar-Nacht prüfe.

          „Chanel“, so der letzte Satz der Mitteilung, „möchte seinen andauernden und tiefempfundenen Respekt für Frau Streep ausdrücken.“

          Weitere Themen

          Discokugel zwischen den Beinen

          Herzblatt-Geschichten : Discokugel zwischen den Beinen

          Sängerin Camila Cabello turtelt auch im echten Leben mit Shawn Mendes, Natascha Ochsenknecht mag es leidenschaftlich und Hugh Jackman wird nicht gerne auf seinen fünfzigsten Geburtstag angesprochen. Die Herzblatt-Geschichten.

          Topmeldungen

          Thomas Middelhoff beim Gespräch über sein neues Buch „Schuldig“ in Hamburg

          Middelhoff im Gespräch : „Es war die Gier nach Anerkennung“

          Thomas Middelhoff war Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und galt als „Wunderkind“ der Wirtschaft. Dann kam der Absturz: Steuerhinterziehung, Haft, Privatinsolvenz. Jetzt bekennt sich der gestürzte Manager: „Schuldig“
          200 Nanometer Durchmesser: Virus Varicella Zoster (VZV)

          Gürtelrose : Höllischer Schmerz

          Die neue Impfung gegen Gürtelrose zahlen jetzt die Kassen. Gut so, denn wer einmal unter der Infektion litt, wird das so schnell nicht vergessen. Die Infektion ruft heftige Nervenschmerzen bei den Betroffenen hervor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.