https://www.faz.net/-gum-7xvv0

Streit am Flughafen : Herbert Grönemeyer holt gegen Paparazzi aus

  • Aktualisiert am

Hat er zugeschlagen? Sänger Herbert Grönemeyer Bild: dpa

Herbert Grönemeyer schlägt einem Fotografen die Kamera aus der Hand, holt mit seiner Umhängetasche aus. So ist es jedenfalls in einem Video zu sehen. Der Sänger wehrt sich gegen die Prügel-Vorwürfe.

          1 Min.

          Musiker Herbert Grönemeyer ist am Flughafen in Köln/Bonn in eine Auseinandersetzung mit Fotografen verwickelt gewesen. Ein Video, das im Internet zu sehen ist, zeigt angeblich den Sänger, wie er mit einer Umhängetasche nach einem Mann schlägt. „Ich bin privat hier, du Affe“, schreit ein offenbar wütender Grönemeyer laut dem Video.

          Von wann die Aufnahmen sind, ist unklar. Grönemeyers Anwalt teilte am Montag in Berlin schriftlich mit, sein Mandant und dessen Familie seien „in einem rein privaten Moment am Flughafen massiv verfolgt und bedrängt“ worden.

          Nach mehrfacher Aufforderung des Sängers, das Fotografieren und Filmen zu unterlassen, habe Grönemeyer dann selbst versucht, „die Fotografen körperlich wegzudrängen“. „Wir widersprechen aber ausdrücklich einer Darstellung, wonach unser Mandant mit seinen Händen Fotografen „geschlagen“ haben soll.“

          Der Fall zeige abermals, „mit welcher Aggressivität Fotografen/Paparazzi in Deutschland“ vorgehen. Hiergegen könnten sich Beteiligte „oftmals nur noch selbst zu Wehr setzen“, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Agentur des angeblich geschlagenen Fotografen war zunächst auf Anfrage nicht zu erreichen. Es hieß, er wolle Anzeige gegen Grönemeyer erstatten.

          Weitere Themen

          Er organisiert Prinz Philips Beerdigung

          Andrew Parker : Er organisiert Prinz Philips Beerdigung

          Keine leichte Aufgabe: Andrew Parker ist für die Organisation der royalen Beerdigung zuständig. Er muss protokollarische Gepflogenheiten mit den Erwartungen der Familie in Einklang bringen – und die Corona-Auflagen beachten.

          Unbekannte verüben Farbanschlag auf Karl Lauterbachs Auto

          Corona-Liveblog : Unbekannte verüben Farbanschlag auf Karl Lauterbachs Auto

          Justizministerin Lambrecht fordert hartes Vorgehen bei „Querdenker“-Demos +++ 15.000 Strafanzeigen wegen Betrugs bei Corona-Soforthilfe +++ Perus Ex-Präsident wegen Impfvordrängelns bestraft +++ Sozial Benachteiligte haben größeres Corona-Risiko +++ Bischofskonferenz will jährlichen Gedenktag für Corona-Tote +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Kurz vorher noch undenkbar: ein Mädchen in der Schule in Kabul, Dezember 2001. Zwanzig Jahre später ist das Erreichte wieder in Gefahr.

          Afghanistans Zukunft : Wo bleibt die Moral?

          Die politische Lesart von Joe Bidens Entscheidung zum Truppenabzug in Afghanistan scheint klar: Amerika will nicht länger Weltpolizei spielen. Aber wie steht es um die moralische Lesart?
          Wirtschaftsminister Peter Altmaier, 62, ist seit einer Woche gegen Corona geimpft. An die Kontaktbeschränkungen will er sich trotzdem weiter halten.

          Altmaier im Interview : „Die Lage ist dramatisch“

          Der deutsche Wirtschaftsminister sieht die Ausgangssperre als Warnsignal, hofft trotzdem auf baldige Lockerung – und gibt Ratschläge für den Machtkampf in der Union.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.