https://www.faz.net/-gum-8klox

Nur 38 Jahre alt geworden : Star-Fotograf Oliver Rath ist gestorben

  • Aktualisiert am

Der Berliner Fotograf Oliver Rath ist im Alter von 38 gestorben. Bild: Picture-Alliance

Vor seiner Kamera posierten die Schönen, Reichen und Nackten: der Fotograf Oliver Rath war eine feste Größe in Berlin. Nun ist er im Alter von 38 Jahren gestorben.

          Der Star-Fotograf Oliver Rath ist im Alter von 38 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Management der Deutschen Presse-Agentur am Samstag, zuerst hatte „Bild.de“ darüber berichtet. Demnach starb Rath in der Nacht zum Freitag, er hinterlässt zwei Kinder und seine Partnerin. Zu den Umständen seines Todes wolle sich die Familie nicht äußern, hieß es auf „Bild.de“.

          Rath wurde 1978 in Heidelberg geboren und eröffnete vor rund vier Jahren in Berlin-Mitte seine eigene Galerie. Er war unter anderem für seine Aktfotografie bekannt, fotografierte aber auch viele Prominente - etwa Karl Lagerfeld, Alfred Biolek, Jürgen Vogel und Sophia Thomalla. Diese drückte am Samstag auch ihre Trauer bei Instagram aus: Sie postete ein Foto von sich und Rath - mit einem gebrochenem Herz-Symbol dazu.

          Erst vor rund einer Woche - am 13. August - war der Fotograf Daniel Josefsohn im Alter von 54 Jahren gestorben. Auch er hatte in Berlin gelebt und war unter anderem mit der Plakatkampagne „Miststück“ für den Musiksender MTV bekannt geworden.

          Weitere Themen

          Oben ohne an der Münchner Isar

          Vorschrift gelockert : Oben ohne an der Münchner Isar

          An der Isar in München ist es Badegäste ab sofort erlaubt, nur noch eine Badehose zu tragen – das gilt für Männer und Frauen. Die CSU hatte sich mit einem Dringlichkeitsantrag dafür stark gemacht. Gutes Timing: Die Temperaturen haben am Mittwoch einen Rekordwert geknackt.

          Topmeldungen

          69 Prozent der Deutschen sind stolz auf ihr Zuhause.

          Überraschende Glücks-Studie : Die Deutschen lieben ihre Häuser

          Die Deutschen hegen und pflegen gerne Haus und Hof – und sind auch sehr zufrieden damit. Nur eine andere Nation empfindet beim Anblick des eigenen Zuhause mehr Stolz als sie. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.