https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/social-distancing-englischer-pub-besitzer-stellt-elektrozaun-auf-16863256.html

Social Distancing in England : Pub-Besitzer stellt Elektrozaun vor die Bar

  • Aktualisiert am

Warnung, elektrischer Zaun: Vor der Bar im Star Inn hängt ein großes gelbes Schild und warnt die durstigen Kunden. Bild: Reuters

Die Frage, wie er durstige Pub-Besucher abhalten kann, ihm an der Bar auf die Pelle zu rücken, trieb den englischen Kneipenwirt um. Die Lösung: ein elektrischer Zaun – aufgespannt mitten in der Kneipe.

          1 Min.

          Was Schafe im Zaum hält, kann auch bei Menschen nicht so verkehrt sein: So oder so ähnlich muss es sich der englische Pub-Inhaber Jonny McFadden gedacht haben, als er auf die Idee kam, einen Elektrozaun in seiner Bar aufzustellen. Der Zaun soll helfen, die durstigen Kneipengäste auf Distanz zu halten und damit eine mögliche Ansteckung mit dem Coronavirus zu verhindern. Um den kompletten Tresen des Star Inn-Pubs in Cornwall hat der Kneipenbesitzer den Zaun gespannt. Daran prangt ein großes gelbes Schild, das eine deutliche Warnung ausspricht: „Achtung, elektrischer Zaun“.

          „Es ist ein sehr kleiner Pub“, erklärt McFadden gegenüber dem Nachrichtensender „CNN“ in Hinblick auf die Ansteckungsgefahr in seiner gerade erst wiedereröffneten Kneipe. „Hätte ich einfach ein Seil aufgespannt, wären die Leute sicher nicht so vorsichtig, wie sie es bei einem Elektrozaun sind.“ Mit dem Zaun möchte er vor allem das Thekenpersonal in seiner kleinen Kneipe schützen. Zudem sei das Star Inn der erste und einzige ländliche Pub in Cornwall – eine abermalige Schließung wolle er nicht riskieren.

          „Menschen sind wie Schafe“

          Nach dem dreimonatigem Lockdown in England durften die Pubs und Bars am 4. Juli wieder öffnen, wenn auch unter strengen Hygienevorschriften. Viele Briten hatten diesem „Super-Samstag“ dennoch entgegengefiebert – so sehr, dass im Vorfeld die Sorge laut wurde, die Wiedereröffnung könne in einen Exzess ausufern. Pub-Betreiber McFadden wollte es soweit erst gar nicht kommen lassen. „Um meine Angestellten, mich selbst und meine Besucher zu schützen, müssen die Abstandsregeln eingehalten werden“, erläutert McFadden sein Social-Distancing-Konzept. Die Idee, seine Gäste mit einem Zaun auf Distanz zu halten, kam ihm schon bevor er seine Kneipe wieder aufmachte. „Solange es ein Warnschild gibt, ist das vollkommen legal“, erklärt er. „Menschen sind wie Schafe“, witzelt der Barbesitzer – der Angstfaktor halte beide auf Distanz.

          Pub-Besitzer Johnny McFadden will seine Mitarbeiter und Gäste schützen.
          Pub-Besitzer Johnny McFadden will seine Mitarbeiter und Gäste schützen. : Bild: Reuters

          Während mindestens drei Pubs in England wieder schließen mussten, nachdem Mitarbeiter und Gäste positiv auf Corona getestet wurden, sagt Pub-Besitzer McFadden, der Zaun erfülle seinen Zweck. Die Gäste rückten weder dem Personal noch einander allzu sehr auf die Pelle. Es sei witzig, „wir befinden uns in einer ländlichen Gegend, also weiß jeder, was ein Elektrozaun ist.“ Ein Geheimnis verrät McFadden dann aber doch noch: Der Strom sei überhaupt nicht angeschaltet. Der Anblick des Zauns genüge schon, um die Gäste auf Distanz zu halten. Na dann, Prost!

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Pro-russische Kräfte auf einem Panzer mit der Aufschrift „Russland“ in der Region Donezk

          Krieg in der Ukraine : Wie Russland seine Strategie im Donbass ändert

          Statt durch eine große Zangenbewegung versucht das russische Militär in der Ostukraine nun die Verteidiger in kleinen Kesseln zu binden. Dazu setzt Moskau laut Angaben Kiews auf eine erdrückende Übermacht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige