https://www.faz.net/-gum-acau8

Kleiner Held in Florida : Siebenjähriger rettet Vater und Schwester vor Ertrinken

  • -Aktualisiert am

Der kleine Held Chase Poust gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester Bild: WJXT

Als sein Vater und die vierjährige Schwester beim Angeln von einer Strömung erfasst und abgetrieben werden, schwimmt der sieben Jahre alte Chase ans Ufer, um Hilfe zu holen. Rund eine Stunde soll der Junge dafür gebraucht haben.

          1 Min.

          Ein sieben Jahre alter Junge ist über das Memorial-Day-Wochenende zum Helden geworden. Nachdem sein Vater sowie seine vier Jahre alte Schwester beim Baden von einer Strömung erfasst worden waren und weggetrieben wurden, war Chase Poust an Land geschwommen, um Hilfe zu holen.

          Sein Vater Steven Poust war gemeinsam mit Chase sowie seiner Schwester am Freitag auf der Halbinsel Mandarin Point angeln. Dem lokalen Fernsehsender WJXT sagte Poust, dass sein Boot auf dem St. Johns River in der Nähe von Jacksonville im US-Bundesstaat Florida ankerte, als seine vier Jahre alte Tochter Abigail beim Schwimmen von einer Strömung erfasst und weggetrieben wurde. Der siebenjährige Chase versuchte erst, seine Schwester zu greifen, geriet dabei jedoch selbst in Schwierigkeiten. 

          Als Steven Poust seinen Kindern nachsprang, wies er seinen Sohn an, an das Ufer zu schwimmen. „Ich sagte ihm, dass ich ihn liebe, weil ich nicht wusste, was passieren würde“, sagte Poust dem Fernsehsender. „Ich versuchte, bei beiden zu bleiben, doch dann trieb meine Tochter davon.“ Da das Mädchen eine Schwimmweste trug, ging sie glücklicherweise nicht unter. 

          Über eine Stunde soll der Junge gebraucht haben, um das Ufer zu erreichen. Dem Sender WJXT sagte er, er habe sich auf seinem Rücken treiben lassen und gepaddelt, um seine Kräfte zu schonen, da er – im Gegensatz zu seiner Schwester – keine Schwimmweste trug. Diese sind in Florida ab sechs Jahren nicht mehr vorgeschrieben. Er sei dann zum nächsten Haus gerannt, um Hilfe zu rufen. 

          Laut dem Jacksonville Fire and Rescue Department waren der Vater und die Tochter mittlerweile zwischen eineinhalb bis zwei Meilen (das entspricht etwa 2,4 bis 3,2 Kilometer) von dem ursprünglichen Standort des Bootes abgetrieben worden. Erst nach einer Stunde entdeckten die Feuerwehrleute Steven Poust und seine Tochter im Wasser. „Ich schrie so laut ich konnte und wedelte mit meinen Armen", sagte Steven Poust über den Moment, als er das Boot entdeckte. Über die Heldentat seines Sohnes sagte er, „der kleine Mann hat es ans Ufer geschafft und Hilfe gefunden, und das hat uns unser Leben gerettet!“.

          Weitere Themen

          RKI registriert 3448 Neuinfektionen

          Inzidenz steigt weiter : RKI registriert 3448 Neuinfektionen

          Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 20,4 und hat sich damit innerhalb eines Monats etwa vervierfacht. Vermehrte Ansteckungen sind vor allem bei den 10- bis 34-Jährigen aber auch in der Altersgruppen bis 49 Jahre zu beobachten.

          Die Flucht aus dem Alltag

          Ausfallende Volksfeste : Die Flucht aus dem Alltag

          Das Münchner Oktoberfest: abgesagt. Der Dürkheimer Wurstmarkt, immerhin das größte Weinfest der Welt: ebenso. Volksfeste, die wegen der Pandemie ausfallen, fehlen sehr. Werden sie sich nach Corona ändern?

          Topmeldungen

          Baden-Württemberg, Stuttgart: Auf zwei Monitoren sind am Klinikum Stuttgart Computertomographieaufnahmen der Lunge eines Covid19-Patienten zu sehen.

          Inzidenz steigt weiter : RKI registriert 3448 Neuinfektionen

          Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 20,4 und hat sich damit innerhalb eines Monats etwa vervierfacht. Vermehrte Ansteckungen sind vor allem bei den 10- bis 34-Jährigen aber auch in der Altersgruppen bis 49 Jahre zu beobachten.
          Jonathan Hilbert feiert seine Silber-Medaille in Sapporo.

          50-Kilometer-Geher : Hilbert schafft Silber-Sensation

          Jonathan Hilbert hat in Sapporo einen Silber-Gang hingelegt. Mit einer taktischen Meisterleistung sicherte sich der Thüringer den Medaillengewinn bei den Olympischen Spielen. Es ist eine Abschiedsvorstellung für die 50-Kilometer-Geher.
          Lionel Messi war im Jahr 2000 nach Barcelona gekommen – nun verlässt er den Klub.

          Messi verlässt Spanien : Der große Knall

          Der argentinische Superstar verlässt den FC Barcelona, für den er mehr als zwei Jahrzehnte gespielt hat. In Spanien wird nun darüber spekuliert, wohin es Lionel Messi ziehen könnte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.