https://www.faz.net/-gum-96z7d

Sexismus in Hollywood : Zur Rache, Schätzchen

Mittlerweile ist wieder alles okay: Quentin Tarantino und Uma Thurman Bild: Reuters

Das Kino kann uns nicht helfen, die Welt zu verbessern. Es hat genug mit sich selbst zu tun. Das jüngste traurige Beispiel liefert Quentin Tarantino.

          6 Min.

          Schlimm war diese Szene bereits, als der Film vor elf Jahren ins Kino kam; schaut man sie sich heute an, ist sie kaum zu ertragen. Die junge Pam ist arglos ins Auto des ihr kaum bekannten Mike gestiegen, der als Stuntman arbeitet und dessen Wagen entsprechend umgerüstet ist; für den Beifahrersitz, abgetrennt durch eine Acrylglasscheibe, gibt es keinen Sicherheitsgurt. Dass das Fahrzeug, wie Mike versichert, „todsicher“ ist, gilt einzig für den, der am Steuer sitzt – und der setzt plötzlich an zu einer Irrsinnsfahrt mit abrupten Bremsmanövern, bei denen Pam mehrfach brutal gegen die Scheiben geschleudert wird.

          Jörg Thomann

          Redakteur im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          In einer kurzen Pause greift die schon Schwerverletzte zum letzten Strohhalm, an dem ihr Leben hängt, und fleht ihren Peiniger an: Sie werde niemandem etwas sagen, wenn er sie nur gehen lasse. Doch Mike kennt keine Gnade, Pam kommt in seinem Chevrolet Nova zu Tode.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsidenten: Duterte mit Trump auf dem Asean-Gipfel in Manila im November 2017

          Rodrigo Duterte : Der gekränkte Präsident

          Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will nicht länger Amerikas „kleiner brauner Bruder“ sein. Von seiner Aufkündigung des Verteidigungsabkommens mit den Vereinigten Staaten profitiert vor allem: China.
          Da geht es nach oben: Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann

          Bundesliga-Titelrennen : Ein Vorteil für RB Leipzig

          An der Spitze der Tabelle der Bundesliga ist alles offen. München, Leipzig, Dortmund und Mönchengladbach spielen um den Titel. Dass RB dabei ist, ist manchen ein Grauen. Nun können sich kritische Traditionalisten noch mehr ärgern.