https://www.faz.net/-gum-8zyg3

Früherer Kinderstar : Schlagersängerin Andrea Jürgens ist tot

Andrea Jürgens während der Generalprobe zur ZDF-Sendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ im Januar 2016. Sie wurde nur 50 Jahre alt. Bild: dpa

Die Schlagersängerin Andrea Jürgens wurde nur 50 Jahre alt – sie starb „nach kurzer schwerer Krankheit“. 2016 war sie noch auf Tournee.

          Sie war noch nicht einmal 20, da lagen ihre größten Erfolge als Sängerin hinter ihr. Dazu passte, dass schon 1987 ihr „Best-of“-Album „10Jahre Andrea Jürgens – Die großen Erfolge“ veröffentlicht wurde. Andrea Jürgens war am Schlagerhimmel der erste große Kinderstar nach Heintje („Mama“), der von 1967 an sechs Jahre lang für Furore gesorgt hatte – bis zu seinem Stimmbruch. Kurze Zeit später, 1977, tauchte dann die in Wanne-Eickel geborene zehnjährige Andrea Jürgens auf, mit einer mindestens ebenso kraftvollen Kinderstimme wie Hein Simons, genannt „Heintje“, aus den Niederlanden.

          Peter-Philipp Schmitt

          Redakteur im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          In ihrem ersten Lied besang sie gleich ein ungewöhnliches, weil durchaus ernstes Thema: die Scheidung von Eltern aus der Perspektive eines Kindes. „Und dabei liebe ich euch beide“, von ihrem Entdecker Jack White komponiert, erreichte schnell einen vorderen Platz in den Single-Charts. Damit war der Grundstein gelegt.

          Deutschlandweit berühmt aber wurde sie erst 1979, als sie im von den Vereinten Nationen ausgerufenen „Jahr des Kindes“ mit ihrem Lied „Ein Herz für Kinder“ die passende Titelmelodie auch zu einer Aktion der „Bild“- Zeitung lieferte. Danach folgten noch einige Alben mit Volks- und Weihnachtsliedern („Aba Heidschi Bumbeidschi“), doch auch an dem erwachsen gewordenen Kinderstar Andrea Jürgens verlor das Publikum letztlich das Interesse.

          Sie blieb dem Gesang dennoch treu und durfte sich im vergangenen Jahr endlich mal wieder über einen Top-Ten-Platz ihres Albums „Millionen von Sternen“ freuen. Ihre daraufhin im Herbst gestartete Tournee musste sie allerdings bald aus gesundheitlichen Gründen absagen. Am Donnerstag ist Andrea Jürgens nach kurzer schwerer Krankheit mit gerade einmal 50 Jahren gestorben.

          Weitere Themen

          Tausende Schüler schwänzen fürs Klima

          Bundesweiter Protest : Tausende Schüler schwänzen fürs Klima

          Politikverdrossen? Mitnichten. Tausende Schüler sind am Freitag bundesweit für wirksameren Klimaschutz auf die Straße gegangen – und haben dafür die Schule sausen lassen. Das gefällt nicht jedem. Einer fordert sogar Konsequenzen.

          Entalkoholisierung rentiert sich

          Fränkische Brauerei : Entalkoholisierung rentiert sich

          Weizen und Braugerste aus der Region, ein eigener Brunnen und eine eigene Mälzerei. Die Brauerei im fränkischen Krautheim behauptet sich gut.

          Zauberhafte Pracht

          Portos Café Majestic : Zauberhafte Pracht

          Den Einheimischen ist es inzwischen zu voll und zu teuer. Aber die Touristen strömen ins Café Majestic - auch, weil hier „Harry Potter“ entstanden sein soll.

          Topmeldungen

          Anwalt Michael Cohen : Tricksen für Trump

          Der ehemalige Anwalt des Präsidenten soll vor dem Wahlkampf eine Firma bezahlt haben, Online-Umfragen für Trump zu manipulieren. Für Cohen sprang ein Fake-Fanclub heraus, dessen Huldigungen immer noch online sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.