https://www.faz.net/-gum-abom8

Verbindung zu Bill Gates : Welche Rolle Jeffrey Epstein bei der Gates-Scheidung spielen soll

  • -Aktualisiert am

Gehen künftig getrennte Wege: Bill und Melinda Gates (Archivbild) Bild: Polaris/laif

Nach 27 Jahren Ehe hat Melinda Gates wegen „unheilbarer Zerrüttung“ die Scheidung von ihrem Mann Bill eingereicht. Ein Grund soll sein Kontakt zu dem später verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein sein.

          3 Min.

          Die Schwedin Eva Andersson-Dubin ist eine beeindruckende Frau. In den siebziger Jahren kam sie nach New York, fiel Jerry Ford, dem Mitgründer der Ford Modeling Agency, ins Auge, stand für Modeshootings vor der Kamera, wurde zur Miss Schweden gekürt und begann, an der renommierten Universität von Kalifornien in Los Angeles Medizin zu studieren. In New York, wo die Blondine am Lenox Hill Hospital ihre Facharztausbildung zur Internistin absolvierte, lernte sie in den Achtzigern den Finanzmanager Jeffrey Epstein kennen. Nach elf gemeinsamen Jahren trennte sich das Paar. Die Schwedin heiratete den amerikanischen Milliardär Glenn Dubin und avancierte an der Upper East Side von Manhattan zur spendenfreudigen Philantrophin.

          Epstein, der 2008 wegen sexuellen Begegnungen mit einer Minderjährigen verurteilt wurde und nach weiteren Vergewaltigungsvorwürfen 2019 in einer Gefängniszelle Suizid beging, wandte sich damals der britisch-französischen Erbin Ghislaine Maxwell zu. Der Kontakt zwischen Andersson-Dubin und ihrem früheren Liebhaber brach aber nicht ab. Im Gegenteil: Wenn Epstein prominente Freunde und Bekannte traf, war die Medizinerin oft dabei. Auch als der Vermögensverwalter den Technologieunternehmer Bill Gates vor zehn Jahren in sein Haus an der East 71st Street einlud, gesellte sich Andersson-Dubin dazu. „Eine sehr attraktive Schwedin kam mit ihrer Tochter vorbei. Ich bin ziemlich lange geblieben“, fasste Gates die Nacht bei Epstein laut „New York Times“ in einer Mail zusammen. Epsteins Lifestyle, schrieb Gates damals, sei so andersartig wie faszinierend.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nur mit einer inhaltlichen Zuspitzung kann sich Annalena Baerbock noch behaupten, findet die Berliner Agentur „Super an der Spree“.

          Annalena Baerbock : Ist der Wahlkampf der Grünen noch zu retten?

          Der Wahlkampf läuft schlecht für die Grünen, das Ansehen der Spitzenkandidatin ist am Boden. Wir haben einen Kampagnen-Experten gefragt: Was kann die Partei jetzt noch tun, um sich zu fangen?
          Am 17. Juli in Erftstadt: Armin Laschet ist lachend zu sehen, während Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ein Pressestatement gibt.

          Laschet und die Flut : Das Lachen des Landesvaters

          Als das Wasser kam, wollte der Kanzlerkandidat der Union helfen, zuhören – und vielleicht auch Wahlkampf treiben. Dann wuchs der Druck und alles kam anders.