https://www.faz.net/-gum-a8655

Dustin Diamond wurde 44 Jahre alt. Bild: AP

„Saved by the Bell“-Star : Schauspieler Dustin Diamond an Lungenkrebs gestorben

  • Aktualisiert am

Nur wenige Wochen nach einer Lungenkrebsdiagnose ist der frühere amerikanische Kinderstar Dustin Diamond im Krankenhaus in Florida gestorben. Er wurde 44 Jahre alt.

          1 Min.

          Der frühere amerikanische Kinderstar Dustin Diamond, bekannt durch die Jugendserie „Saved by the Bell – California High School“, ist tot. Wie ein Sprecher mitteilte, verstarb der Schauspieler am Montag in einem Krankenhaus in Florida, wo er nach einer Lungenkrebsdiagnose vor knapp drei Wochen behandelt wurde. Als sich Diamonds Zustand rasant verschlechterte, war das Beatmungsgerät vor einigen Tagen abgestellt worden. Diamond wurde 44 Jahre alt.

          Nach der Sitcom „Saved by the Bell“, bei der der Kalifornier von 1989 bis 1993 in der Rolle des Nerds Samuel „Screech“ Powers vor der Kamera stand, fiel er vor allem durch Skandale auf. Wegen Waffenvergehen und Störungen des öffentlichen Friedens wurde der Schauspieler wiederholt verhaftet. Im Jahr 2015 verbrachte er schließlich drei Monate im Gefängnis. Aufsehen erregte auch eine Spendenaktion, mit der Diamond die Zwangsversteigerung seines Hauses abwenden wollte.

          Als „Screech“ in der Serie „Saved by the Bell“ wurde Diamond bekannt.
          Als „Screech“ in der Serie „Saved by the Bell“ wurde Diamond bekannt. : Bild: AP

          Versuche, nach dem Erfolg von „Saved by the Bell“ weiter für Fernseh- oder Filmrollen besetzt zu werden, mündeten derweil in kurzen, peinlichen Auftritten in Realityshows wie „Celebrity Boxing“ und „Celebrity Fit Club“.

          Trotz des Buchs „Behind the Bell“, in dem Diamond 2009 über frühere Serienkollegen wie Mario Lopez, Mark-Paul Gosselaar und Tiffani-Amber Thiessen herzog, erinnerten sich einige nach seinem Tod an die gemeinsamen Jahre. „Er war ein komödiantisches Genie. Ich werde diese rohen, brillanten Funken vermissen, die nur er versprühen konnte“, sagte Gosselaar der Zeitschrift „People“.

          Weitere Themen

          Drei Tote bei Hubschrauberabsturz

          Baden-Württemberg : Drei Tote bei Hubschrauberabsturz

          Am frühen Sonntagnachmittag ist über einem Wald in Buchen aus bislang ungeklärter Ursache ein Hubschrauber abgestürzt. Drei Menschen kamen ums Leben, wohl der Pilot und zwei Passagiere.

          Topmeldungen

          Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen und Christian Lindner, Fraktionsvorsitzender und Parteivorsitzender der FDP, am 15. Oktober in Berlin.

          Regierungsbildung in Berlin : Sieht so der Aufbruch aus?

          Die Spezialität der Sondierer von SPD, Grünen und FDP scheinen bisher vor allem Worte zu sein. Ein Aufbruch verlangt aber Taten.
          Klare Sache: Serge Gnabry (links), Leon Goretzka und der FC Bayern lassen aufhorchen.

          5:1 in Leverkusen : FC Bayern sorgt für Bayer-Debakel

          Fünf Tore in einer Halbzeit: Bayer Leverkusen geht gegen den FC Bayern unter. Die Münchner übernehmen damit wieder die Tabellenführung – und ärgern sich am Ende dennoch über ein Gegentor.
          90 Prozent der Polen haben sich in neuen Umfragen für den Verbleib in der EU ausgesprochen.

          Polexit-Pläne : Kampf gegen die „Besatzer“ aus Brüssel

          Nach dem Urteil des Verfassungsgerichts ist die Lage in Polen ernst. Regierungspolitiker spielen mit der Idee eines unabhängigen Polens, dabei profitiert das Land von der EU.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.