https://www.faz.net/-gum-zefg

Schauspieler : Daniel Craig fürchtet sich vor Auftritt in Badehose

  • Aktualisiert am

James-Bond-Darsteller Daniel Craig bereut die berühmte Badehosen-Szene, die ihn in „Casino Royale“ zum Sexsymbol gemacht hat. Vor den Dreharbeiten zu „Ein Quantum Trost“ hat er Angst gehabt, wieder darin auftreten zu müssen.

          1 Min.

          James-Bond-Darsteller Daniel Craig bereut die berühmte Badehosen-Szene, die ihn gleich in seinem ersten Bond-Film „Casino Royale“ zum Sexsymbol gemacht hat. Er habe vor seinem zweiten Agenten-Film „Ein Quantum Trost“ Angst gehabt, wieder in diesen Badehosen auftreten zu müssen, sagte der 40-jährige Brite dem Magazin „Playboy“. Die werde ich nie wieder anziehen, obwohl das die Produzenten wohl gerne gesehen hätten.“

          Peinlich sei ihm die Szene zwar nicht, in der er leicht bekleidet aus dem Wasser steigt. Aber es sei schon ein „sehr, sehr merkwürdiges Gefühl gewesen“, als er erfahren habe, dass deswegen Tausende dieser Badehosen verkauft wurden. Die kommerzielle Seite des Filmemachens „hat etwas Befremdliches für mich“, sagte Craig dem Männermagazin.

          Beim Bier muss er sich beeilen

          Der Frauenschwarm beklagte, dass er als Promi nicht mehr in Ruhe sein Bier trinken könne. „Früher habe ich in aller Anonymität meine Pints geleert, jetzt muss ich mich beeilen, weil man mich sonst erkennt.“ Craig kündigte an, auch weiterhin den Geheimagenten spielen zu wollen, solange er seinen Sinn für Humor behalte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tod von George Floyd : Polizist bei Ausschreitungen in Oakland erschossen

          Die Gewalt in Amerika eskaliert. In Detroit wurde ein Demonstrant erschossen. In Oakland wurden laut CNN zwei Polizisten bei Ausschreitungen von Schüssen getroffen, einer starb. Nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd werden immer mehr Städte zum Schauplatz von Protesten, Vandalismus und Plünderungen.
          „Ich habe die JA in einer schweren Zeit übernommen“, sagt Damian Lohr.

          Damian Lohr : Jung und alternativ?

          Damian Lohr ist Bundesvorsitzender der AfD-Parteijugend. Die wird vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft. Ein Porträt über einen unscheinbaren Politiker. Teil 8 unserer Serie „Jung und politisch“
          Von einem Militärschiff gerettete Migranten kommen am 10. April in Malta an, wo sie von Soldaten in Empfang genommen werden, die wegen der Covid-19-Pandemie Schutzkleidung tragen.

          Kirche und Migration : Die Appelle des Papstes verhallen

          Immer wieder fordert Papst Franziskus einen menschlichen Umgang mit Migranten. Doch viele Staaten haben in der Corona-Krise einen Kokon um sich gebildet – und sogar Europas Bischöfe verweigern ihm in großen Teilen die Gefolgschaft. Warum?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.