https://www.faz.net/-gum-8n01q

Weltberühmter Clown : Russischer Zirkusstar Oleg Popow gestorben

  • Aktualisiert am

Rote Nase, rote Fliege: Zirkusartist Oleg Popow ist gestorben. Bild: dpa

Er galt als einer der letzten Großen unter den Zirkusartisten. Lange Zeit lebte er in Deutschland. Nun ist der russische Clown Oleg Popow im Alter von 86 Jahren gestorben.

          Er war ein Meister im Seiltanz und Jonglieren. Nun ist der weltbekannte russische Clown Oleg Popow tot. Der 86 Jahre alte Zirkusartist starb am Mittwochabend während einer Tournee im südrussischen Rostow am Don, wie russischen Agenturen berichteten. Wie es hieß, war Popow am Abend vor dem Fernseher friedlich eingeschlafen.

          Oleg Konstantinowitsch Popow galt als einer der letzten Großen unter den Zirkusartisten. Nach seinen ersten Auftritten in der russischen Provinz kam er 1955 zum Moskauer Staatszirkus und wurde 1969 mit dem Titel „Volkskünstler der Sowjetunion“ geehrt. Er verkörperte in der Manege die Figur des „Iwanuschka“, einem Pendant zum deutschen Hans im Glück.

          Aus seiner ersten Ehe mit einer Geigerin des Zirkusorchesters ging seine Tochter und einziges Kind Olga hervor. Ein Jahr nach dem Tod seiner Frau Alexandra 1990 lernte er seine spätere zweite Gattin kennen. Seit 1991 lebte Popow im fränkischen Egloffstein, reiste aber immer wieder zu Gastauftritten in seine russische Heimat.

          Weitere Themen

          Ein Deutscher stirbt bei Zugunglück in Ankara

          Türkei : Ein Deutscher stirbt bei Zugunglück in Ankara

          In der türkischen Hauptstadt Ankara hat sich ein schweres Zugunglück ereignet. Ein Schnellzug entgleiste auf dem Weg nach Konya. Mehrere Menschen starben. Dutzende Weitere wurden verletzt.

          Topmeldungen

          EuGH-Urteil zu Fahrverboten : Hatz auf die Autofahrer

          Städte wie Paris dürfen möglicherweise selbst nagelneuen Autos die Einfahrt künftig verbieten. Umweltaktivisten jubeln, für die große Mehrheit der Bevölkerung aber wären so umfassende Fahrverbote eine Katastrophe. Ein Kommentar.

          2:1 gegen Lazio Rom : Frankfurt spielt die perfekte Runde

          Die Eintracht holt im sechsten Spiel in der Europa League ihren sechsten Sieg. Die Partei bei Lazio Rom wird jedoch durch Krawalle, Festnahmen und Pyrotechnik überschattet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.