https://www.faz.net/-gum-89mhv

#BeardTwins : Doppelt gemoppelt

  • -Aktualisiert am

Neil Douglas rechts, Robert Stirling links: Oder war es anders herum? Bild: Twitter

Durch Zufall entdeckte Neil Douglas seinen Doppelgänger: Er saß im Flugzeug neben ihm.

          1 Min.

          Nein, Sie sehen nicht doppelt. Und nein, auf dem Bild sehen Sie nicht bei der Geburt getrennte Zwillinge mit ausgeprägter Abneigung zur Rasur. Auf dem Bild sehen Sie den Briten Neil Douglas, der seinen Doppelgänger gefunden hat.

          Um ein paar Bierchen mit Freunden zu trinken, nimmt Douglas am Donnerstag Abend den Flieger von London-Stansted nach Irland. Als er sich auf seinen Platz setzen will, ist dieser schon von einem anderen Mann besetzt.

          „Ich habe ihn gebeten, den Platz freizumachen„, sagte Douglas der Daily Mail, „Als er hoch blickte, dachte ich nur: Verdammter Mist, der sieht aus wie ich!“

          Roter Bart, rundes Gesicht, breites Grinsen – Robert Stirling ist Angestellter im öffentlichen Dienst und könnte ab heute als Neil-Douglas-Doppelgänger arbeiten.

          „Wir haben laut gelacht – jeder um uns herum hat gelacht. Dann haben wir ein Selfie gemacht und das war's“, sagte Douglas.

          Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende: Am selben Abend beziehen sie dann auch noch das selbe Hotel in Galway. „Später am Abend, bin ich in einen Pub gegangen und schon wieder: Da war mein Zwilling. Vollkommen verrückt. Wir haben gelacht und haben zusammen einen getrunken“, sagt Douglas.

          Das Bild der beiden ist mittlerweile ein viraler Hit geworden, nachdem es eine Freundin von Douglas auf Twitter postete. Einen Unterschied sieht man jedoch auf einem späteren Foto: Robert Stirling überragt Neil Douglas um mehrere Zentimeter.

          Weitere Themen

          100 Sekunden vor der Katastrophe

          Untergangsuhr vorgestellt : 100 Sekunden vor der Katastrophe

          Seit 1947 zeigen Forscher mit der Uhr, wie nah sie die Welt am Untergang wähnen. Nun stellten sie die Uhr auf 100 Sekunden „vor Mitternacht“ – und machen dafür vor allem zwei Bedrohungen verantwortlich.

          Topmeldungen

          Gefeiert wie ein Popstar: Heinz-Christian Strache am Donnerstagabend in Wien.

          Strache-Auftritt in Wien : „Hier steht das Original“

          Heinz-Christian Strache will in Österreich mit einer neuen „Bürgerbewegung“ in die Politik zurückkehren und seiner früheren Partei FPÖ das Leben schwer machen. Doch noch lässt er seine Anhänger zappeln – und vermeidet Festlegungen.

          Überfüllte Kliniken in China : Ein Patient alle drei Minuten

          Überfüllte Kliniken, gewalttätige Angehörige, Arztkosten als Existenzbedrohung, Menschen, die sich selbst ein Bein amputieren – und nun auch noch ein unbekannter Virus: In China sollte man besser nicht krank werden.
          Jürgen Klopp nach dem Sieg des FC Liverpool bei den Wolverhampton Wanderers

          Premier League : Liverpool marschiert weiter Richtung Titel

          Auch in Wolverhampton behält Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool eine weiße Weste. Ein früherer Bundesliga-Spieler macht den entscheidenden Treffer. Für die „Reds“ ist es der 22. Sieg im 23. Spiel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.