https://www.faz.net/-gum-8l5rp

18 Stationen : Udo Lindenberg geht wieder auf Tournee

  • Aktualisiert am

Das vorerst letzte Stadionkonzert: Udo Lindenberg im Juni in Leipzig. Bild: dpa

Zuletzt hat Udo Lindenberg große Stadien gerockt, im nächsten Jahr will er auf einer Tour in die Hallen der Republik zurückkehren. Der 70 Jahre alte Rocker nimmt sich einiges vor.

          1 Min.

          Seine Trilogie der Stadionshows hat Rockstar Udo Lindenberg in diesem Sommer beendet, nun will er weiteres „Udopium“ unters Volk bringen: Der Musiker plant kurz vor seinem 71. Geburtstag im nächsten Jahr den Start einer Tour durch große Hallen deutschlandweit. 18 Stationen stehen auf dem Programm, wie die zuständige Agentur Lanz Unlimited mitteilte.

          Auftakt ist am 3. Mai in Kiel, bis zum Finale am 18. Juni in Köln folgen Arenen wie Leipzig, München, Stuttgart und Schwerin. Die Show „Udo Lindenberg Live - Stärker als die Zeit“ soll „mit neuen Songs, mit alten Freunden und vielen Überraschungen“ über die Bühne gehen. Das Album „Stärker als die Zeit“ hatte der Musiker kurz vor seinem 70. Geburtstag am 17. Mai dieses Jahres veröffentlicht.

          Im November feiert sein Musical in Hamburg Premiere

          Die Stadiontour 2014 war die erste in Lindenbergs jahrzehntelanger Karriere, bis zum Sommer dieses Jahres wurde eine Trilogie daraus. Mit „Stärker als die Zeit“ landete er das dritte Nummer-eins-Album seit seinem Comeback 2008 und überhaupt. Der Musiker sprach von Deutschlands neuer Droge „Udopium“ - verabreicht von „Dr. Hattrick“.

          Mit „Stärker als die Zeit“ landete Lindenberg das dritte Nummer-eins-Album.
          Mit „Stärker als die Zeit“ landete Lindenberg das dritte Nummer-eins-Album. : Bild: dpa

          „Es war für mich immer ein Hammermoment, wenn ich vor der Show irgendwo von oben im Stadion auf das Arenarund guckte und die vielen tausenden Fans da stehen und sitzen sah“, erklärte der Musiker. Die nun geplanten Shows jenseits der großen Stadien nannte er ein „Dankeschön“ an die Fans.

          Vor der neuen Tour, mit der Lindenberg auch in seiner Wahl-Heimat Hamburg gastiert, steht dort das nächste Projekt des Musikers an: Im November feiert sein Musical „Hinterm Horizont“ nach mehr als fünf Jahren Laufzeit in Berlin Premiere auf der Reeperbahn.

          Weitere Themen

          Grüne werfen Merkel Missachtung des Parlaments vor

          Corona-Liveblog : Grüne werfen Merkel Missachtung des Parlaments vor

          Wieder Krawalle während Ausgangssperre in Niederlanden +++ Corona-Warn-App zeigt künftig Statistiken an +++ Zweites EU-Treffen zum Astra-Zeneca-Streit +++ Moderna-Impfstoff schützt offenbar gegen Virus-Varianten +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Verschiedene Geldanlagen zu verwalten kann manchem vorkommen wie Jonglage.

          Bilanz ziehen : Neuer Glanz auf altem Vermögen

          So eine Vermögensbilanz kann Überraschungen bergen, Sie aber vor ebensolchen bösen bewahren. Unser Autor hat Tipps zur Aufstellung und zur Umschichtung von Hab und Gut.
          Bitte kein soziales Elend zu später Stunde: Moderator Jan Plasberg und Gäste sprachen in der ARD-Sendung "Hart aber fair" über die Coronakrise.

          TV-Kritik: Hart aber fair : Maximal empathielos

          Wut, Ohnmacht, Verschwörungstheorien: Bei „Hart aber fair“ arbeiten sich Frank Plasberg und seine Gäste an den Nebenwirkungen der Corona-Krise ab. Gefährlich ist, was ungesagt bleibt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.