https://www.faz.net/-gum-9tdn9

Robert de Niro und Al Pacino : „Die Herren bei Paramount waren nicht so begeistert“

  • -Aktualisiert am

Ein Trio aus Veteranen: Robert De Niro (links), Regisseur Martin Scorsese (mitte) und Al Pacino (rechts) Bild: AP

Als Schauspieler waren sie auch mal Konkurrenten – jetzt sprechen Robert de Niro und Al Pacino im Interview gemeinsam über „The Irishman“, gute Zusammenarbeit, künstliche Verjüngung und die Zukunft Amerikas.

          5 Min.

          Mr. De Niro, es hat lange gedauert, bis Ihr neuer Film „The Irishman“, der seit Donnerstag im Kino läuft, Wirklichkeit wurde. Ursprünglich war das Projekt Ihre Idee, und das schon vor vielen Jahren, nicht wahr?

          De Niro: Ich weiß nicht, ob ich den Film als meine Idee bezeichnen würde. Aber der Auslöser kam wohl zumindest von mir. Martin Scorsese und ich arbeiteten vor etlichen Jahren an einem anderen Projekt zusammen, der Romanverfilmung „The Winter of Frankie Machine“. Da ging es um einen alternden Auftragskiller an der Westküste, also eine ganz andere Geschichte als unser jetziges Mafia-Epos. Wir waren eigentlich schon fast startklar: Meine Produktionspartnerin Jane Rosenthal hatte alles unter Dach und Fach gebracht, von Paramount Pictures hatten wir schon grünes Licht. Doch dann griff ich, eigentlich zur Vorbereitung auf meine Rolle, zu dem Roman „I Heard You Paint Houses“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Immer mehr junge Mädchen und Frauen wünschen sich eine Transition zum Mann.

          Diagnose Transgender : Einmal Mann sein – und wieder zurück

          Die Zahl der jungen Frauen, die ihr Geschlecht ändern wollen, nimmt rasant zu. Gleichzeitig sind Hormone und Operationen so leicht und unkompliziert zu bekommen wie nie zuvor. Doch manche bereuen diesen Schritt später.