https://www.faz.net/-gum-9otdr

In der Nähe von Gera : Rentner fährt als Geisterfahrer mit Fahrrad auf die Autobahn

  • Aktualisiert am

Die Polizei brachte den 80-Jährigen nach Hause (Symbolbild). Bild: dpa

In der Nähe von Gera ist ein 80 Jahre alter Mann mit seinem Fahrrad entgegen die Fahrtrichtung auf die A4 aufgefahren. Durch einen glücklichen Zufall konnte er schnell gestoppt werden.

          1 Min.

          Mit seinem Fahrrad ist ein 80 Jahre alter Mann nahe Gera als Geisterfahrer auf die Autobahn 4 gefahren. Der Rentner fuhr auf der linken Spur bei der Anschlussstelle Rüdersdorf dem Verkehr entgegen, wie die Autobahnpolizei am Montag mitteilte. In kurzer Zeit meldeten mehrere besorgte Autofahrer am Sonntag den Vorfall bei der Polizei.

          Ein Beamter, der privat auf der Autobahn unterwegs war, hielt auf dem Standstreifen und brachte den Rentner an einem Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen in Sicherheit. Den Polizeiangaben nach herrschte zu diesem Zeitpunkt wenig Verkehr auf der Autobahn.

          Später wurde der Rentner von der Polizei nach Hause gebracht. Bevor er gestoppt wurde, war der Mann etwa 300 Meter auf der Autobahn unterwegs.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.