https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/rechtsradikale-um-eva-herman-wollen-kolonie-in-kanada-aufbauen-16874567.html

Provinz Novia Scotia : Rechtsradikale wollen Kolonie in Kanada aufbauen

  • Aktualisiert am

Die ehemalige Tagesschausprecherin Eva Herman Bild: Sonntag, Florian

Hunderte Deutsche mit entsprechenden Gedankengut sollen sich einem Bericht nach bereits angesiedelt haben. Den Kauf der nötigen Grundstücke soll auch die umstrittene frühere „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman fördern.

          1 Min.

          Deutsche Rechtsradikale und Verschwörungsideologen sind einem Bericht des „Spiegels“ zufolge dabei, in Kanada eine Kolonie von Gleichgesinnten aufzubauen. Hunderte Deutsche hätten sich bereits auf der Insel Cape Breton in der östlichen Provinz Nova Scotia angesiedelt, berichtete das Magazin am vergangenen Donnerstag. Es berief sich auf Kaufverträge, Wertgutachten, Gerichtsakten sowie Protokolle von Betroffenen. Die Insel ist etwa viermal so groß wie das Saarland, aber nur von etwa 130.000 Menschen bewohnt.

          Aus den Unterlagen geht laut „Spiegel“ hervor, dass viele Grundstücke zu überhöhten Preisen verkauft wurden. Der Erwerb von Grund und Boden auf Cape Breton werde von dem Verschwörungstheoretiker Andreas Popp, der ehemaligen „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman und dem Grundstücksverkäufer Frank Eckhardt gefördert.

          Popp veranstalte auf der Insel etwa viermal im Jahr einwöchige Seminare, in denen er gemeinsam mit Herman den Zusammenbruch der europäischen Wirtschafts- und Sozialsysteme prophezeie und eine Investition der Ersparnisse im angeblich krisensicheren Kanada nahelege, schrieb das Magazin weiter. Die Kosten pro Person inklusive Flug und Hotel beliefen sich auf knapp 3000 Euro. Die Teilnehmer nenne Popp „Klardenker“ und bietet ihnen eine „Erarbeitung der Weltlage“ in Vorträgen unabhängig von den, wie er sagt, „tendenziösen Mainstream-Medien“ an.

          Zudem würden potenzielle Grundstückskäufer aus Deutschland mit rechtsradikaler Propaganda indoktriniert. Eckhardt verschicke entsprechende Texte. Das Bundeskriminalamt sei bereits Ende letzten Jahres von Interpol Ottawa über Eckardts Aktivitäten informiert worden. Das Magazin wurde durch einen Geschäftsmann auf die Machenschaften Hermans, Popps und Eckardts aufmerksam.

          Eva Herman verbreite derzeit außerdem Nachrichten in einem Telegram-Kanal mit 135.000 Abonnenten, den sie täglich mit neuen Verschwörungstheorien und rassistischen Gedanken füttere.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Spuren der Verwüstung in Tschernihiw: Die Ukrainerin Switlana vor ihrem zerstörten Haus.

          Nach russischem Abzug : In den Trümmern des Krieges

          In der Großstadt Tschernihiw im Norden der Ukraine ist nach dem Rückzug der Russen vorerst Ruhe eingekehrt. Aber noch lange kein Frieden.

          F.A.Z.-Serie Schneller Schlau : Der Hilfsindustrie-Komplex

          Ohne humanitäre Hilfe würden viele Menschen leiden. Mancherorts kommen versprochene Gelder jedoch nicht an – oder schaden Ländern. Interessant sind die Beispiele Haiti und Ukraine.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Französischkurs
          Lernen Sie Französisch
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige