https://www.faz.net/-gum-9fl29

Kurz nach dem Start : Rauch zwingt Flugzeug von Melania Trump zur Rückkehr

  • Aktualisiert am

Melania Trump, First Lady der Vereinigten Staaten, nimmt an einem Briefing über das Vorgehen nach Hurrikan „Michael“ teil. Bild: dpa

Eigentlich wollte Amerikas First Lady ein Krankenhaus in Philadelphia besuchen. Doch kurz nach dem Start gibt es Rauch in der Kabine – und das Flugzeug mit Melania Trump muss abdrehen.

          Rauch in der Kabine hat das Flugzeug der First Lady Melania Trump zur Rückkehr auf eine amerikanische Luftwaffenbasis bei Washington gezwungen. Melania Trump sei am Mittwoch auf dem Weg zum Besuch eines Krankenhauses in Philadelphia gewesen, als rund 15 Minuten nach dem Start „kleine Mengen Rauch“ im Flugzeug zu sehen gewesen seien, berichteten mitreisende Reporter.

          Die Crew habe Passagieren feuchte Tücher ausgehändigt, um sie gegen den Brandgeruch über ihre Gesichter zu legen. Das Flugzeug vom Typ Boeing C-32A sei daraufhin zur Luftwaffenbasis Andrews bei Washington zurückgekehrt.

          Melania Trump und ihre Delegation seien dann mit einem anderen Flugzeug nach Philadelphia gereist, hieß es weiter. Die Sprecherin der First Lady, Stephanie Grisham, habe gesagt, es habe sich um eine kleinere Angelegenheit gehandelt. Weitere Informationen würden bekannt gegeben, wenn die Untersuchung abgeschlossen sei.

          Melania Trump besuchte im Rahmen ihrer „Be Best“-Initiative, die sich für den Schutz von Kindern einsetzt, eine Intensivstation für Neugeborene im Thomas-Jefferson-Universitätskrankenhaus in Philadelphia. Sie traf dabei mit Familien von Babys von drogenabhängigen Müttern zusammen. Mit Blick auf den Entzug der Kinder sagte Melania Trump nach Angaben ihrer Pressestelle: „Es gibt wenig Schlimmeres, als ein Neugeborenes leiden zu sehen.“

          Weitere Themen

          Little Joe groß machen

          Filmproduzent Philippe Bober : Little Joe groß machen

          Was macht eigentlich ein Produzent? Philippe Bober stellt in Cannes seinen neuen Film vor. Dabei rennt er über das Festivalgelände, führt zahllose Gespräche und bangt, dass kein Kritiker vorzeitig das Kino verlässt.

          Topmeldungen

          Formel-1-Legende : Niki Lauda ist tot

          Formel-1-Legende Niki Lauda ist gestorben: Der dreifache Formel-1-Weltmeister wurde 70 Jahre alt. Nicht nur als Sportler feierte der Österreicher Erfolge.

          Österreichs Regierung am Boden : Von der Musterehe zum Rosenkrieg

          Aus den Rissen in der türkis-blauen Koalition wurden durch die Ibiza-Affäre in beeindruckender Geschwindigkeit Gräben. Die Neuwahl ist für Sebastian Kurz eine Chance, mehr Stimmen für die ÖVP zu gewinnen – aber sie birgt auch ein großes Risiko.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.