https://www.faz.net/-gum-9goc9

Rapperin Sookee : Die Mädchen waren nur „die Hure von“

Künstlerin und Aktivistin: Sookee, 34, heißt eigentlich Nora Hantzsch. Bild: Edgar Schoepal

Sookee hat in der Berliner Hip-Hop-Szene angefangen – und sich von ihr emanzipiert. Heute ist die Rapperin eine laute Stimme gegen Homophobie und Sexismus.

          5 Min.

          Jetzt unterbricht Sookee doch einmal das Gespräch. Zwei Volltrunkene haben ihre Hosen aufgemacht und unter die Kniekehlen gezogen, so dass sie in Unterhose und um die Knöchel schlackernden Hosen vorbeischlurfen. Hinter dem Museum Ludwig in Köln sitzt man nicht weit von der Domplatte, also mitten im Trubel: Touristengruppen mit Selfie-Sticks, Punks – und Junggesellenabschiede. Männer mit rotem Gesicht und Schnapsfahne fragen, ob man einen Kabänes, den Kölschen Kräuterlikör, oder, hihi, ein Kondom kaufen wolle. Sookee hört auf zu reden, bei dem Lärm kann man sowieso nichts verstehen. Dann kneift sie kurz die Augen zusammen und guckt nochmal hin: „Süß!“

          Johanna Dürrholz

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET

          Mehr ist ihr nicht zu entlocken, dabei ist sie bekannt für starke Worte. So wie am Morgen im Zug aus Berlin. Da wollte sie sich eigentlich nur einen Kaffee im Bordbistro holen. Doch dann waren da diese Männer, um elf Uhr morgens schon gut angetrunken. „Das Verhalten der Frauen, die dort arbeiteten, und der anderen Gäste war eindeutig. Die hatten da alle keinen Bock drauf.“ Sexistische Kommentare aus der untersten Schublade. Und Sookee? „Ich bin stehen geblieben und hab denen gesagt, dass sie die Schnauze halten sollen. Die anderen waren froh.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.
          Ein Adelssitz im Zwielicht: die Burg Hohenzollern bei Hechingen in Baden-Württemberg

          Entschädigungsansprüche : Das Recht der Hohenzollern

          Der Ton in der Debatte wird schärfer: Im Streit um die Entschädigungsansprüche der Hohenzollern werden Politik und Verwaltung von Kammerjägern unter Druck gesetzt. Ein Gastbeitrag.