https://www.faz.net/-gum-9oyrb

Kinderpornographie-Verdacht : Sänger R. Kelly abermals in Haft

  • Aktualisiert am

Bild: AP

Die Vorwürfe gegen R. Kelly reißen nicht ab: Nun wurde der R&B-Sänger in Chicago ein weiteres Mal verhaftet. Wieder geht es um Kinderpornographie – unter anderem.

          Der amerikanische Sänger R. Kelly ist wegen des Verdachts auf Kinderpornographie und weiterer Vergehen abermals verhaftet worden. Wie die Zeitung „New York Times“ berichtete, nahm die amerikanische Bundespolizei den 52 Jahre alten R&B-Star am Donnerstag in Chicago fest. Insgesamt wirft die Staatsanwaltschaft Kelly demnach 13 weitere Vergehen vor, darunter auch Verführung einer Minderjährigen und Justizbehinderung.

          Kelly war bereits im Februar wegen schweren sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen verhaftet worden, drei der Opfer waren demnach zur Tatzeit noch minderjährig. Im Mai erweiterte die Staatsanwaltschaft schon einmal die Anklage.

          Der Musiker weist alle Vorwürfe zurück. Er befand sich bisher gegen Kaution auf freiem Fuß. Bei einem Schuldspruch drohen ihm bis zu 30 Jahre Haft.

          Der in den 90er Jahren durch den Hit „I Believe I Can Fly“ weltberühmt gewordene Musiker wird seit vielen Jahren des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Vor mehr als zehn Jahren war der Sänger in einem Kinderpornographie-Prozess freigesprochen worden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Ruhe vor der Messe: Ola Källenius im provisorischen Daimler-Hauptquartier auf der IAA

          Erste IAA für den Daimler-Chef : Ola im Härtetest

          „Wir müssen die Effizienz dramatisch erhöhen“, sagt Ola Källenius und schwört die Belegschaft auf harte Zeiten ein. Die Aktionäre als Eigentümer sollen zugleich höchste Priorität haben. Seine erste IAA als Daimler-Chef hat es in sich.
          Erkennt Widersprüche und artikuliert sie auch: Snowdens Buch ist keine rührselige Beichte.

          Snowdens „Permanent Record“ : Die Erschaffung eines Monsters

          Nicht die Rebellion, die Regierungstreue steht am Anfang dieser Biographie: Edward Snowden erzählt glänzend, wie er erwachsen wurde, während die digitale Welt ihre Unschuld verlor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.