https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/pubertaet-frauenaerztin-sheila-de-liz-klaert-ueber-pille-und-pickel-auf-18255596.html

Gynäkologin Sheila de Liz : „Ich hatte das Gefühl, meine Tochter macht mit mir Schluss“

„Ich empfinde es als Tragödie, dass man Mädels immer noch so erzieht: Fass dich unten nicht an, das ist bäh.“ Gynäkologin Sheila de Liz (links) mit Tochter Frida beim F.A.S.-Fotoshooting in Berlin. Bild: Jens Gyarmaty

Was müssen Jugendliche in der Pubertät wissen, und wie redet man mit den eigenen Kindern über Pickel und Sex? Die bekannte Frauenärztin Sheila de Liz klärt auf – im Gespräch mit ihrer 17-jährigen Tochter.

          8 Min.

          Frau Doktor de Liz, Sie waren als Jugendliche depressiv und fanden Ihre Brüste zu klein. Was hätte Ihnen geholfen?

          Julia Schaaf
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          De Liz: Wenn jemand mal gesagt hätte: Das, was du erlebst, ist vollkommen normal. Auch dieses Gefühl, nur du bist traurig, alle Menschen um dich herum sind glücklich, beruht auf einem chemischen Vorgang in unserem Gehirn. Als Teenies glauben wir typischerweise, allein zu sein in unserem Leid. Und mit den Brüsten hätte es mir geholfen, wenn jemand gesagt hätte: Du, das bleibt nicht so. Es ändert sich alles im Leben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Mit Eco-Programmen mit Waschwirkung A ist man also auf der sicheren Seite.

          Markus Miele im Interview : „Zu selten im Eco-Programm“

          Wer wäscht, spült und saugt, verbraucht Energie. Dass die immer teurer wird, weiß auch Markus Miele. Im Gespräch sagt er, warum mehr Wasser gut sein kann und im Alltag noch einiges drin ist.