https://www.faz.net/-gum-a5qjf

Abschied von Udo Walz : „Ein echtes Berliner Unikat mit Herz und Schnauze“

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

„Ein ganz besonderer Mensch“: Nach dem Tod von Udo Walz nehmen zahlreiche Prominente und Politiker Abschied von dem Star-Friseur.

          1 Min.

          Der Tod von Udo Walz hinterlässt eine Lücke in der deutschen Promi-Szene. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten verabschiedeten sich am Freitag und am Samstag in den Sozialen Netzwerken mit emotionalen Worten von dem Star-Friseur. Fernsehmoderatorin Birgit Schrowange teilte auf Instagram einen Schnappschuss, der sie mit dem Friseur zeigt. „Du bist viel zu früh gegangen“, schrieb sie dazu. Mit den Worten „Ich werde dich vermissen“ verabschiedete sich Schauspieler Til Schweiger ebenso wie Model Sylvie Meis.

          Auch das Moderatoren-Duo Joko und Klaas postete zum Abschied ein Foto des Friseurs auf Instagram: „Mit großer Bestürzung danken wir dir, lieber Udo, für all die Lacher, die guten und noch besseren Momente, die wir mit dir erleben durften.“ Model Sophia Thomalla erinnerte sich in einem Post daran, wie Walz ihr zu ihrem ersten Auftrag verhalf, in dem er ihr die Haare kurz schnitt. „So! Die Haare müssen jetzt ab. Lang hat jeder und du bist nicht jeder“, zitierte sie den Friseur. „Mit ihm stirbt ein Teil von Berlin und ein Teil von mir“, so Thomalla.

          „Mach den Engeln die Haare schön“, schrieb Schauspieler Oliver Kalkofe. Er habe den Friseur oft in seiner Show „Kalkofes Mattscheibe“ gespielt und auch zu Gast in seiner Jubliäumssendung gehabt. Walz beschreibt er als „wunderbar selbstironisch, charmant und lustig“. Auch TV-Moderatorin Katja Burkhard teilte mit, Walz werde ihr fehlen. „Dein Charakter, deine Ruppigkeit, deine Ehrlichkeit, deine Freundschaft, dein Talent, deine Gastfreundschaft und all die hundert anderen Attribute, die dich zu diesem ganz besonderen Menschen gemacht haben.“

          CDU-Politikerin Diana Kinnert teilte ein Foto, auf dem Walz ihre Hand küsst. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, würdigte Walz ebenfalls: „Mit ihm verliert unsere Stadt ein echtes Berliner Unikat mit Herz und Schnauze“, wird Müller in einer Pressemitteilung der Hauptstadt zitiert. „Sein Stil hätte nicht besser zu Berlin passen können.“ Den Angehörigen Walz' drückte er sein Beileid aus. Der Friseur hatte 1985 seinen eigenen Salon am Kurfürstendamm eröffnet.

          Udo Walz war am Freitag im Alter von 76 Jahren gestorben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Joachim Löw darf Bundestrainer bleiben.

          Krise des DFB-Teams : Rätselhaftes Vertrauen in Löw

          Es erstaunt, wie selbstgewiss das DFB-Präsidium seiner offenbar unantastbaren Bundestrainer-Institution einen Wandel im Handumdrehen zutraut. Scheitert Joachim Löw wieder, ist auch die Führung des Verbandes gescheitert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.