https://www.faz.net/-gum-9jw59

Auf dem Weg zur Party : Privatjet mit „Friends“-Stars Aniston und Cox muss notlanden

  • Aktualisiert am

Kam doch noch nach Mexiko: Hollywood-Star Jennifer Aniston Bild: dpa

Jennifer Aniston wollte mit Freundinnen ihren 50. Geburtstag in Mexiko nachfeiern. Doch der Privatjet musste notlanden.

          Ein Privatjet mit Schauspielerin Jennifer Aniston (50, „Friends“) an Bord hat wegen eines Reifenschadens notlanden müssen. Mit an Bord war auch Schauspielerin Courteney Cox, mit der Aniston zehn Jahre lang in der Serie “Friends“ zusammen gearbeitet hatte. 

          Die Maschine hatte am Freitagmorgen (Ortszeit) kurz nach dem Start in Los Angeles den Reifen verloren, berichtet der Fernsehsender WABC. Die Flugzeug sei daraufhin zwar Richtung Süden geflogen, die Besatzung habe über mexikanischem Luftraum aber entschieden, umzukehren. Um die Notlandung zu erleichtern, habe das Flugzeug einige Stunden lang Extrarunden zum Verbrennen von Kerosin gedreht und dann in Ontario im Osten von Los Angeles sicher aufgesetzt.

          Laut dem Sender waren zwölf Frauen an Bord, um in Cabo San Lucas in Mexiko Anistons 50.Geburtstag vergangenen Montag nachzufeiern. Sie setzten mit einem Ersatzflugzeug ihre Reise sicher fort.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          G-7-Gipfel in Biarritz : Jetzt wird es ungemütlich

          Bislang hat Donald Trump auf dem G-7-Gipfel in Biarritz alles und jeden gelobt. Doch an diesem Sonntag stehen die weltweiten Handelskonflikte auf der Agenda. Die Stimmung dürfte frostiger werden – auch bei Angela Merkel.

          Bundesbankpräsident Weidmann : „Ich sehe keinen Grund zur Panik“

          Die Aussichten für die Konjunktur trüben sich ein. Bundesbankpräsident Weidmann hält einen Großeinsatz der Geldpolitik aber für falsch. Im Interview spricht er über den drohenden Abschwung, übertriebene Angst vor Inflation – und warum die Zinsen noch tiefer sinken können.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.