https://www.faz.net/-gum-a4kj3

„In einer hilflosen Lage“ : Polizei sucht junge Männer nach Ausflug in Waldstück

  • -Aktualisiert am

Die Polizei in Südhessen sucht zwei junge Männer nun auch mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit. Sie geht davon aus, dass sich beide in einer hilflosen Lage befinden und dringend ärztliche Hilfe benötigen.

          1 Min.

          Zwei vermisste junge Männer halten seit dem Wochenende Einsatzkräfte rund um Birkenau im Kreis Bergstraße in Atem. Inzwischen sucht die Polizei mit Fotos nach dem 18 Jahre alten Nico Schäfer und dem neunzehnjährigen Henri Hahn aus Birkenau. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die beiden bereits am vergangenen Freitag mit zwei weiteren Freunden in einem Waldstück bei Schnorrenbach zum Zelten getroffen. Nachdem die anderen Männer am Samstag zurückgekehrt waren, seien die nun Vermissten im Wald zurückgeblieben.

          Die Polizei geht anhand ihrer bisherigen Ermittlungen davon aus, dass sich beide in einer hilflosen Lage befinden und dringend ärztliche Hilfe benötigen, wie es hieß. Bereits am Sonntag waren bei der Suche Polizei, Feuerwehr, Rettungshundestaffeln und ein Hubschrauber eingesetzt worden, jedoch erfolglos.

          Suchhunde folgten Spur

          Inzwischen geht die Polizei aufgrund von Zeugenaussagen davon aus, dass Henri Hahn und Nico Schäfer am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr auf dem Wanderweg B9 unterwegs waren. Einer der beiden jungen Männer soll keine Schuhe getragen haben. Allerdings führte die Suche an dieser Stelle ins Leere, obgleich Suchhunde einer Spur in Richtung der Gemeinde Birkenau gefolgt seien.

          Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Vermissten geben können, sich unter 06252/7060 in Heppenheim oder bei jeder anderen Dienststelle zu melden.

          Nico Schäfer ist 1,80 Meter groß, hat kurze braune Haare und einen Bart. Bekleidet ist er vermutlich mit einem dunkelblauen Sweatshirt und einer schwarzen Jogginghose. Henri Hahn wird als 1,98 Meter groß und schmal beschrieben. Er hat dunkelblond gelockte lange Haare, trägt vermutlich eine Daunenjacke mit der Aufschrift „The Northface“ und eine schwarz-weiß karierte Kappe der Marke „Carhartt“, wie es bei der Polizei weiter heißt.

          Weitere Themen

          Sonderpreis für Sechzehnjährigen

          Hessischer Gründerpreis : Sonderpreis für Sechzehnjährigen

          Trotz Corona-Krise haben sich in diesem Jahr mehr Start-ups als sonst für den Hessischen Gründerpreis beworben. Dreizehn von ihnen sind ausgezeichnet worden – und der jüngste Gewinner ist gerade einmal 16 Jahre alt.

          Merkwürdige Lichter

          Fotokunst bei Nacht : Merkwürdige Lichter

          Die Fotokünstlerin Felicitas von Lutzau aus Offenbach schafft Bilder, die schön und unheimlich sind. Wie die Moore, die sie faszinieren. Am liebsten fotografiert sie bei Nacht.

          Topmeldungen

          Ungelöstes Rätsel: Wann wird Thomas Ostermeier seine Berliner Schaubühne am Lehniner Platz wieder öffnen dürfen? Vorerst bleiben Bühnen, Konzertsäle und Museen in diesem Corona-Winter geschlossen.

          Kultur-Knockdown : „Warum es wichtig ist, was wir tun“

          Ausgerechnet die Kulturbranche, die nach dem ersten Shutdown so vorbildlich ausgeklügelte Hygienekonzepte erarbeitet hat, wird angesichts der pandemischen Herausforderung hart getroffen. Eine Lücke, die zu schließen ist.
          Franziska Giffey: Möchte die Berliner mit dem Thema Innere Sicherheit überzeugen.

          Parteitag der Berliner SPD : Giffey will es wissen

          Auf dem ersten hybriden Parteitag der Berliner SPD wirbt die Bundesfamilienministerin für ihre Führungsrolle in der Hauptstadt. Zu ihrer Doktorarbeit sagt sie nichts. Nun kommt es darauf an, wie stark ihre Partei sie machen will.
          Ein AfD-Mitglied beim Landesparteitag der AfD Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende

          Vor dem Parteitag : Die AfD trifft sich im Wunderland

          Rund 600 Delegierte wollen auf dem Gelände des einstigen Kernkraftwerks in Kalkar über ein Rentenkonzept debattieren – unter strikter Einhaltung der Maskenpflicht, sonst droht ein Abbruch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.