https://www.faz.net/-gum-a49vz

Feiernde flohen in den Wald : Polizei beendet Party von mehr als 100 jungen Leuten in Trier

  • Aktualisiert am

Die Polizei in Trier beendete in der Nacht zu Samstag eine Party mit mehr als 100 Teilnehmern (Symbolbild). Bild: dpa

Sie hielten sich nicht an die Corona-Regeln und feierten mit mehr als 100 Leuten: Die Polizei hat in der Nacht zu Samstag eine Party mit möglicherweise kommerziellem Charakter in Trier beendet.

          1 Min.

          Wegen massiver Verstöße gegen die Corona-Regeln hat die Polizei eine nächtliche Party mit mehr als 100 jungen Teilnehmern in Trier beendet. Die Beamten wurden nach eigenen Angaben in der Nacht zum Samstag von Anwohnern und besorgten Eltern alarmiert und fuhren gegen 03.00 Uhr bei dem Partyraum vor. Die dort feiernden jungen Leute missachteten demnach sämtliche Corona-Vorsichtsmaßnahmen. Als die Polizei kam, flohen viele in einen nahegelegenen Wald.

          Dennoch konnten die Beamten die Personalien von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Erwachsenen feststellen. Ein Verantwortlicher für die Party gab sich zunächst nicht zu erkennen. Erste Erkenntnisse deuteten jedoch darauf hin, dass die Veranstaltung einen kommerziellen Charakter hatte.

          Weitere Themen

          Bouffier verteidigt Lockerungen zu Weihnachten

          Corona-Liveblog : Bouffier verteidigt Lockerungen zu Weihnachten

          Auch Mecklenburg-Vorpommern öffnet Hotels für Familienbesuche +++ Berliner Großkrankenhaus vor Aufnahmestopp +++ Kreis Hildburghausen verschärft Corona-Regeln abermals +++ Frankreich lockert Vorschriften +++ Alle Entwicklungen im Liveblog

          Topmeldungen

          Angriff in Iran : Attentat nach dem Kalender

          Bis Biden kommt, will Israel die Fähigkeiten Irans soweit es geht schwächen – und die angekündigten Verhandlungen über ein wiederaufgelegtes Atomabkommen verderben.
          Kritisierte Meuthens Rede als „spalterisch“: der Vorsitzende der Bundestagsfraktion und AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland

          AfD-Parteitag : Gauland schlägt zurück

          Für seine Kampfansage an die Radikalen muss der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen heftige Kritik einstecken. Fraktionschef Alexander Gauland rügt Meuthens Rede als „Verbeugung vor dem Verfassungsschutz“ – dabei müsse die AfD gegen diesen „kämpfen“.
          Kaum zu glauben: Marco Reus unterliegt mit der Borussia gegen Köln.

          Überraschende BVB-Pleite : Dortmunder Debakel gegen Krisenklub

          Mit einem Sieg hätte die Borussia an der Bundesliga-Tabellenspitze Druck auf den FC Bayern machen können. Stattdessen unterliegt der BVB dem abgeschlagenen 1. FC Köln. Erling Haaland vergibt in der Nachspielzeit eine Großchance.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.