https://www.faz.net/-gum-9ofqc

Schnelle Geburt : Fan bringt Baby auf Pink-Konzert zur Welt

  • Aktualisiert am

Sängerin Pink schrieb auf Instagram zu der Geburt: „Dolly Pink wollte, dass die Party beginnt“ (Archivbild). Bild: dpa

Eine schwangere Frau wollte ein Pink-Konzert besuchen, plötzlich setzten ihre Wehen ein. Nach dem ersten Lied war ein Mädchen geboren – was Pink währenddessen sang, hätte nicht passender sein können.

          Die amerikanische Sängerin Pink freut sich über die Geburt ihres wohl jüngsten Fans: Die kleine Dolly Pink sei bei Pinks Konzert Dienstagabend in Liverpool zur Welt gekommen, berichtete die englische Tageszeitung „Liverpool Echo“ am Mittwoch.

          Die 32 Jahre alte Denise Jones aus dem Vorort Huyton sei hochschwanger zum Konzert in das Anfield-Stadion gekommen, berichtete die Zeitung. Kurz vor dem ersten Song hätten ihre Wehen eingesetzt und nur wenige Minuten später sei ein kleines Mädchen zur Welt gekommen – während Pink ihren Hit „Get the Party started“ auf der Bühne sang.

          Dem „Echo“ sagte Jones im Krankenhaus, alles sei unfassbar schnell gegangen, aber sie könne nicht glücklicher sein. Das Mädchen, das bei der Geburt rund 2,9 Kilogramm wog und drei Wochen zu früh zur Welt kam, habe eigentlich Dolly Louise heißen sollen, so die Mutter von drei weiteren Kindern. Nun werde sie Dolly Pink heißen.

          Pink postete den „Echo“-Artikel am Mittwoch auf Instagram und schrieb dazu: „Dolly Pink wollte, dass die Party beginnt“. Pink, bürgerlich Alecia Moore, ist seit 2006 mit dem Motocross-Profi Carey Hart verheiratet und hat selbst zwei kleine Kinder: Tochter Willow Sage und Sohn Jameson Moon

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Mensch Merkel“ im ZDF : Die rätselhafte Kanzlerin

          Verzicht auf Antworten, wo man keine geben kann: Anlässlich ihres 65. Geburtstages zeigt das ZDF ein Porträt über Angela Merkel: „Mensch Merkel! – Widersprüche einer Kanzlerin“ fragt, ob jemand die Bundeskanzlerin wirklich kennt.
          Vor der Zentrale von Öko-Test.

          Durchsuchung in Frankfurt : Untreue-Verdacht bei Öko-Test

          Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt bei der Öko-Test Holding AG. Es geht um den Verdacht der Untreue. Die Aktivitäten der Zeitschrift „Öko-Test“ seien nicht von der Ermittlung betroffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.