https://www.faz.net/-gum-9uk5y

Pilgerreisen durch Israel : Jesus lässt viel mit sich machen

  • -Aktualisiert am

Pilger mit Handtüchern: In Yardenit lassen sich Gläubige taufen – obwohl Jesus vermutlich weiter südlich am Jordan getauft wurde. Bild: Imago

In wenigen Tagen arbeiten sich Pilger durch ganz Israel. Reiseanbieter freuen sich. Aber wo war der Sohn Gottes wirklich?

          6 Min.

          Als die Grabeskirche am frühen Abend schließt, setzt sich Jesus auf die Stufen neben den Eingang. Er trägt Riemchensandalen, eine weiße Kutte, die Haare schulterlang und einen Bart. Sein Englisch ist breit wie das eines Amerikaners. Im Mittleren Westen des anderen von Gott auserwählten Landes, der Vereinigten Staaten von Amerika, ist er geboren, aufgewachsen, hat studiert – und irgendwann gemerkt, dass er mehr tun muss für seinen Glauben als nur zu beten und einmal die Woche in die Kirche zu gehen.

          Timo Steppat

          Redakteur in der Politik.

          Der Mann hat beschlossen so zu leben, wie Jesus lebte, zumindest wie es in der Bibel überliefert ist. Dafür kam er vor einigen Jahren in das andere von Gott auserwählte Land – Israel. Alles, was er nun braucht, hat er dabei: einen dünnen Schlafsack in einer grünen Hülle, in den er schlüpft, wenn er müde wird. Bis die Sonne wieder über der Altstadt von Jerusalem aufgeht.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.
          Ein Adelssitz im Zwielicht: die Burg Hohenzollern bei Hechingen in Baden-Württemberg

          Entschädigungsansprüche : Das Recht der Hohenzollern

          Der Ton in der Debatte wird schärfer: Im Streit um die Entschädigungsansprüche der Hohenzollern werden Politik und Verwaltung von Kammerjägern unter Druck gesetzt. Ein Gastbeitrag.