https://www.faz.net/-gum-7mx7w

Philip Seymour Hoffman : Todesursache war Mix aus Drogen und Medikamenten

  • Aktualisiert am

Heroin, Kokain, Amphetamine und das Beruhigungsmittel Benzodiazepin wurden in Hoffmanns Körper entdeckt Bild: dpa

Der amerikanische Schauspieler Philip Seymour Hoffman war an einer hochgradigen Vergiftung gestorben. Das berichtete die zuständige Gerichtsmedizin in New York und spricht von einem möglichen Versehen.

          1 Min.

          Oscar-Gewinner Philip Seymour Hoffman ist an einem Mix verschiedener Drogen und Arzneimittel gestorben. „Wir müssen davon ausgehen, dass sein Tod die Folge einer versehentlichen Überdosis war“, sagte Julie Bolcer vom Amt des New Yorker Leichenbeschauers. „Todesursache war eine Mischung aus Heroin, Kokain, Amphetaminen und anderen Stoffen.“ Es wurde auch das Beruhigungsmittel Benzodiazepin nachgewiesen. Mit dem auch „Benzo“ oder „BZD“ genannten Mittel werden Angstattacken und Schlaflosigkeit behandelt, missbräuchlich wird es in Verbindung mit Alkohol und anderen Drogen genommen.

          Der Gerichtsmedizin zufolge könnte es sein, dass sich Hoffman unabsichtlich den tödlichen Mix zuführte. Weitere Einzelheiten könnten noch nicht mitgeteilt werden, sagte Bolcer weiter.

          Hoffman war vor einem Monat tot in seiner Wohnung in New York gefunden worden. In seinem linken Arm steckte eine Spritze, in der Wohnung fand die Polizei fast 70 Umschläge mit einer weißen Substanz, hinter der sie Heroin vermutet hatte. Hoffman hatte seit langem Probleme mit Rauschgift und Alkohol. 2006 hatte er für seine Darstellung des Schriftstellers Truman Capote einen Oscar gewonnen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Novak Djokovics Ausweisung : Schluss mit dem Ego

          Nach dem Entzug des australischen Visums für den serbischen Tennis-Star bleibt zwar ein schaler Nachgeschmack, aber für den eigenen Schaden ist er, wohl auch entsetzlich schlecht beraten, selbst verantwortlich.
          Ein Militärangehöriger am 9. Dezember 2021 bei Sentianivka in der Ostukraine

          Ukraine-Krise : Plant Russland eine False-Flag-Operation?

          Washington erhebt detaillierte Vorwürfe gegen Moskau. Und der Kreml gibt erstmals offen zu, dass der jüngste Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine dazu dient, Putins Forderungen nach „Sicherheitsgarantien“ durchzusetzen.