https://www.faz.net/-gum-8mnde

Interview mit Phil Collins : „Mein Leben hat mehr Balance“

Verzeihung, wenn ich das so sage, aber es hat eine Weile (und drei Scheidungen) gedauert, um das zu lernen, oder?

Ich erinnere mich, dass ich mal zu meiner ersten Frau sagte: Wir müssen nur noch diese eine letzte Tournee durch die Vereinigten Staaten machen, dann wird es einfacher. Und sie antwortete: Wenn du das machst, sind wir nächstes Jahr nicht mehr zusammen. Und ich erinnere mich, dass ich entgegnete: Warte doch nur. Aber ich sehe jetzt, was sie meinte. Ein Partner ist unterwegs und hat, so nimmt der andere an, einen Riesenspaß, und er oder sie hat keinen.

Wie ist Ihr aktuelles Lebensgefühl?

Ich bin wieder mit meiner dritten Frau Orianne zusammen, und das bedeutet, ich lebe mit meinen zwei Jungs zusammen. Das erlaubt mir, einen Schlussstrich unter ein bestimmtes Kapitel zu ziehen. Mein Leben hat mehr Balance. Ich hatte mich zur Ruhe gesetzt, weil ich mehr Zeit mit den beiden verbringen wollte, aber dann fiel meine Ehe mit Orianne endgültig auseinander. Es hatte schon früher angefangen; nachdem Matthew geboren worden war, zeigte Orianne Symptome von Babyblues, und ich konnte damit nicht umgehen, weil ich so etwas, obgleich zuvor schon zweimal verheiratet, nicht kannte. Ich fühlte mich aus der Beziehung gedrängt, und ich kam nicht oft genug nach Hause.

Ihr Rückzug – kam der aus einem Gefühl, ausgebrannt zu sein?

Ich hatte es ein bisschen über, ich zu sein.

Das war auch die Zeit, in der Sie mit dem Trinken anfingen.

Ja, das war die Zeit, in der ich, wenn ich in Hotels lebte, darauf wartete, dass die Minibar wieder aufgefüllt wird. Ich brauchte etwas, um die Leere zu füllen, die meine Familie hinterlassen hatte. Das war entweder die Arbeit – oder, wenn ich nicht arbeitete, der Alkohol.

Sie wären fast daran gestorben; Sie wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, die Ärzte befürchteten, Ihre Bauchspeicheldrüse gebe den Geist auf. Das war 2012, kurz nachdem Ihre Ex-Frau angekündigt hatte, mit den beiden Jungs von der Schweiz, wo sie bislang gelebt hatten, nach Miami zu ziehen.

Seit 2015 wieder zusammen: Orianne Cevey und Phil Collins (Archivbild)

Ja. Eben noch waren die Jungs zehn Minuten entfernt; mit einem Mal waren es zehn Stunden.

Wie sind Sie, wenn Sie betrunken sind?

Ich bin ein stiller Trinker; ich werde gefühlig und weich. Wissen Sie, die meisten Alkoholiker behaupten, sie seien keine Alkoholiker; ich auch. Ich habe ein paarmal mit dem Trinken aufgehört. (Lacht.) Ich habe drei Jahre lang damit aufgehört. Ich habe erkannt, dass es nicht gut für mich ist. Im Entzug lernte ich diesen Typen kennen, einen Wachmann, der sagte in der Gruppentherapie zu mir: Du musst verstehen, Mann, wenn ich trinke, werde ich ein verrückter Scheißer. Und ich dachte: Wow, das bin ich nicht. (Lacht.)

Diese Geschichte mit Ihnen und Ihrer dritten Frau: Zuerst lassen Sie sich scheiden, dann, Jahre später, finden Sie wieder zusammen – obwohl sie inzwischen sogar einen anderen geheiratet hatte. Empfehlen Sie Normalsterblichen so ein Vorgehen?

Ich würde empfehlen, der Beziehung eine Chance zu geben. In unserem Fall kam es nicht von ungefähr; sobald sich der Staub gelegt hatte, blieben Orianne und ich in Verbindung. Da waren natürlich die Kinder. Außerdem war sie nicht sehr glücklich und vertraute sich mir an; wir vermissten einander.

Weitere Themen

Topmeldungen

Erfolgreich im Beruf : Verborgene Helden

Mit Karriere verbinden wir Geld, Aufstieg und Ruhm. Erfolg und Erfüllung gibt es aber auch hinter den Kulissen. Fünf Beispiele für ein erfülltes Berufsleben.

Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.