https://www.faz.net/-gum-ri9k

Persönlich : Matthew McConaughey jetzt ein offizielles Sexsymbol

  • Aktualisiert am

Auf dem Titel des „People”-Magazin: Matthew McConaughey Bild: AP

„Ritterlich und leidenschaftlich“ soll er sein und ein guter Saucen-Koch: Das „People“-Magazin hat mal wieder den Mann mit dem größten Sex-Appeal gekürt. And the winner is: Matthew McConaughey!

          1 Min.

          Sein lässiger Charme gab den Ausschlag: Der amerikanische Schauspieler Matthew McConaughey ist von der amerikanischen Zeitschrift „People“ zum Mann mit dem größten Sex-Appeal des Jahres 2005 gekürt worden. Das Magazin zog den 36 Jahre alten Texaner („Sahara - Abenteuer in der Wüste“, „Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?“, „Wedding Planer“, „Contact“) Hollywoodgrößen wie Matt Damon, Heath Ledger, Viggo Mortensen und Clive Owen vor.

          In seiner neuen Ausgabe würdigt die Zeitschrift McConaughey als „ritterlich und leidenschaftlich“. Der Schöne mit den strahlend blauen Augen habe Südstaaten-Charme und könne eine hervorragende Marinara-Sauce kochen, befanden die Juroren.

          Einmal am Tag richtig schwitzen

          „Jetzt habe ich es geschafft“, witzelte McConaughey über die Ehre. „Jetzt kann ich endlich meinen Bauch raushängen lassen“. Er findet es sexy, mindestens einmal am Tag richtig zu schwitzen - „beim Joggen, beim Tanzen, oder beim Lieben“. Der passionierte Golfer war bisher unter anderem mit den Kolleginnen Sandra Bullock und Ashley Judd liiert. Seit den Dreharbeiten zu „Sahara“ sieht man ihn mit der schönen Spanierin Penélope Cruz.

          Auf dem Titel des „People”-Magazin: Matthew McConaughey Bilderstrecke
          Persönlich : Matthew McConaughey jetzt ein offizielles Sexsymbol

          Im vergangenen Jahr war Jude Law zum „Sexiest Man Alive“ gekürt worden. 2003 wurde dem „Fluch der Karibik“-Star Johnny Depp der Ehrenplatz auf dem „People“-Cover zuteil. Brad Pitt, der 1995 und 2000 als Sex-Symbol gefeiert wurde, ist der einzige, den die „People“-Juroren zwei Mal mit dem Titel schmückten. Den Auftakt in der Riege der schönen Männer machte vor 20 Jahren der Australier Mel Gibson.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Probe für den Ernstfall: Der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha (Grüne) lässt sich im Beisein von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) den Ablauf einer Impfung für die geplanten Impfzentren demonstrieren.

          Impfzentren in Bundesländern : Wie impft man Millionen?

          Sobald das erste Vakzin zugelassen ist, kann es eigentlich losgehen. Die Länder sollen in wenigen Wochen in der Lage sein, Massenimpfungen zu verabreichen. Doch vielfach ist noch gar nicht klar, wo genau die Zentren stehen sollen.

          Corona-Plan der Länder : Jedem sein Weihnachten?

          Das Virus kennt keine Feiertage. Trotzdem wollen die Ministerpräsidenten schon jetzt größere Feiern von Heiligabend bis Neujahr ermöglichen. Diese „Rettung“ könnte sich rächen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.