https://www.faz.net/-gum-9yeb5

Ostern in Corona-Zeiten : „Glauben lebt man nicht allein“

Der Klerus alleine in der Kirche, die Gemeinde darf nur aus der Ferne zuschauen: Katholischer Geistlicher in einer Innsbrucker Kirche in dieser Woche. Bild: Getty

Die Kirchen sind an Ostern geschlossen. Viele Gläubige hadern damit. Auch Theologe Daniel Bogner meint, man hätte bessere Lösungen finden müssen als Fernsehgottesdienste. Chance vertan?

          6 Min.

          Herr Professor Bogner, Sie sind Moraltheologe. Wir haben Ostern. Das wichtigste christliche Fest. Dieses Jahr kann es nicht in Gottesdiensten gefeiert werden. Wie geht es Ihnen damit?

          Lucia Schmidt

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Es wundert mich, dass Sie mich das spezifisch in der Rolle als Theologe und nicht einfach als Christ fragen. Ich würde nämlich sagen, der Unterschied ist da nicht allzu groß. Es ist ein gravierender Einschnitt für viele Gläubige.

          Dem, ich sage mal, durchschnittlichen Christen wird sicher die Osternacht fehlen, Bräuche und Traditionen. Von Ihnen als Theologe, der sich regelmäßig, unter anderem vor einigen Wochen an dieser Stelle, zum Zustand der katholischen Kirche in Deutschland äußert, erwarte ich, dass er sich fragt: Was macht ein solcher Einschnitt mit der Kirche?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Megayacht Luminosity : Lichtermehr

          Die meisten Megayachten liefert alljährlich die Azimut-Benetti-Gruppe ab. Nun überwinden die Italiener die 100-Meter-Marke und lassen Luminosity leuchten.
          Thomas Griesel, 34, mittlerweile Chef von 7000 Hello-Fresh-Mitarbeitern in 14 Ländern

          Hello Fresh : „Wir können noch mehrere hundert Prozent wachsen“

          Hello Fresh ist der Shootingstar am deutschen Aktienmarkt. Gründer und Vorstandsvorsitzender Thomas Griesel spricht im Interview über hungrige Bauarbeiter, Gewinne durch Corona und sein Verständnis als Weltmarktführer.