https://www.faz.net/-gum-aear6

„Better Call Saul“-Star : Odenkirk: „Ich hatte einen kleinen Herzinfarkt“

  • Aktualisiert am

Schauspieler Bob Odenkirk Bild: Reuters

Mitten in den Dreharbeiten zur letzten Staffel der Serie „Better Caul Saul“ ist Hauptdarsteller Bob Odenkirk zusammengebrochen. Nun äußert er sich zu den Hintergründen.

          1 Min.

          „Better Call Saul“-Schauspieler Bob Odenkirk hat sich nach einer Krankenhauseinweisung nun selbst zu Wort gemeldet. „Ich hatte einen kleinen Herzinfarkt“, teilte der 58-Jährige am Freitag auf Twitter mit. „Aber ich werde ok sein“, schrieb er weiter und sprach dabei vor allem seinem Ärzteteam Dank aus. Sie hätten die Gefäßblockade ohne Operation beseitigen können.

          Odenkirk dankte auch seiner Familie, Freunden und den vielen Fans für deren „überwältigende“ Anteilnahme. Er werde sich nun eine Weile erholen aber bald wieder zurück sein, stellte der Star in Aussicht.

          Letzte Staffel von „Better Call Saul“

          Medienberichten zufolge war Odenkirk diese Woche am Set der Serie „Better Call Saul“, die im Raum Albuquerque im US-Bundesstaat New Mexiko gedreht wird, zusammengebrochen.

          „Better Call Saul“ ist ein Ableger der Erfolgsserie „Breaking Bad“. In ihr spielte Odenkirk den Anwalt Saul Goodman. Dessen Werdegang vom erfolglosen Rechtsanwalt Jimmy McGill zum prominenten Verteidiger Goodman wird nun in „Better Call Saul“ geschildert. Für seine Rolle in der Serie erhielt Odenkirk mehrere Emmy- und Golden-Globe-Nominierungen als bester Schauspieler.

          Derzeit wird die sechste und letzte Staffel von „Better Call Saul“ abgedreht. Sie sollte ursprünglich Anfang nächsten Jahres gezeigt werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Polizisten am Frankfurter Mainufer.

          Was zu tun ist : Den Bürger nicht allein lassen

          Der Rechtsstaat sollte konsequent sein: ohne Sicherheit keine Freiheit. Das gilt auch bei der Einwanderungspolitik – die lange von naiven Vorstellungen geleitet wurde.

          Zukunft der Schule : „Wir sind total festgefahren“

          Dario Schramm ist die Stimme der Schüler in Deutschland. Ein Gespräch darüber, wo es an deutschen Schulen hakt und warum soziale Kompetenzen im Unterricht wieder mehr im Vordergrund stehen sollten.
          Besucher in der Temple Bar in Dublin im Juli

          Corona in Irland : Impfen für den Pubbesuch

          Die Iren haben die höchste Impfquote der EU. Widerstand gegen die Impfungen gibt es kaum. Liegt das an ihrer Liebe zum Feiern? Ein Ortsbesuch in Dublin.
          Sitzung des UN-Sicherheitsrats am 16. August 2021

          EU-Sitz im Sicherheitsrat : Ein Vorstoß in der „Logik Macrons“?

          Ungewöhnlich schnell dementiert Paris die Meldung, Frankreich sei bereit, seinen Sitz im UN-Sicherheitsrat zu teilen. Einzelne glauben jedoch, die Änderung würde zum Präsidenten passen. Auch in Berlin gibt es Sympathien für die Idee

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.