https://www.faz.net/-gum-9h8qr

Aufklärung von Asylbewerbern : „Kleidung ist ein großes Thema“

Tatort der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg Bild: dpa

Der muslimische Integrationsberater Neven Klepo betreut Asylbewerber in München. Im Interview spricht er über die schwierige Sexualaufklärung der Männer – und macht deutlich: Kultur ist kein Grund für unzivilisiertes Verhalten.

          4 Min.

          Herr Klepo, angesichts der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg hat die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), eine umfassende Sexualaufklärung für Asylbewerber gefordert. Am besten sollten ehemalige Migranten den Flüchtlingen klarmachen, dass Missbrauch eine Straftat ist und in Deutschland Gleichberechtigung herrscht. Sie sind der Koordinator der Flüchtlings- und Integrationsberatung des Münchner Vereins „Hilfe von Mensch zu Mensch“, der rund 5000 Asylbewerber betreut. Und Sie sind bosnischer Muslim, 1992 kamen Sie im Alter von sechs Jahren nach Deutschland. Meinen Sie, dass am besten Männer mit Migrationshintergrund Sexualaufklärung vermitteln können?

          Karin Truscheit

          Redakteurin im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Das ist viel zu kurz gegriffen. Wir haben es mit Asylbewerbern aus drei Kontinenten zu tun. Sie kommen aus Syrien, dem Irak, Eritrea, Somalia, Marokko, aus Albanien, Serbien, Pakistan, aus Niger. Selbst innerhalb eines afrikanischen Landes, etwa in Ghana, gibt es unterschiedliche Sitten, je nachdem, zu welchem Volksstamm jemand gehört. Es gibt also nicht nur eine einzige Haltung zum Thema Respekt und Sexualität unter Flüchtlingen, das gibt es noch nicht einmal innerhalb einer Religion oder eines Kulturkreises. Ich kenne mich mit der Mentalität der Männer vom Balkan gut aus und weiß, wie ich Dinge vermitteln kann. Aber ein Mann aus Syrien oder Marokko ist auch mir als Muslim genauso fremd wie jedem afghanischen Sozialarbeiter ein Senegalese. Von der Sprachbarriere einmal abgesehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Autor demokratiefeindlicher Texte: Carsten Rentzing in seinem Büro in Dresden 2015

          Sächsischer Landesbischof : Ein Verschweiger vor dem Herrn

          Sachsens Landesbischof Carsten Rentzing ist zurückgetreten. Als Student hatte er für eine nationalistische Zeitschrift geschrieben. Die unübersichtlichen Vorgänge sorgen für Unruhe in der evangelischen Kirche.